Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.11.1992 - 

Der harte Verdrängungswettbewerb zeigt Folgen

Everex muß einige Teile des Unternehmens verkaufen

SAN MATEO (IDG) - Everex, einer der Anbieter von billigen PCs, hat bekanntgegeben, daß die Firma aus dem Preiskampf aussteigen und sich auf den Verkauf von teuren fehlertoleranten Server-Rechnern mit mehreren Prozessoren konzentrieren will.

Das Unternehmen in San Mateo rechnet für das letzte Quartal (Juli bis September 1992) mit einem Verlust von 35 Millionen Dollar. Der Umsatz ist im selben Zeitraum von 140 auf 110 Millionen Dollar gefallen. Everex wird Unternehmensteile verkaufen müssen, um Bankverbindlichkeiten nachkommen zu können.

Branchenkenner vermuten, daß die Fabriken für die Billig-PCs an einen asiatischen Investor verkauft werden. Zum Verkauf stehen wahrscheinlich auch die Fertigungsstätten der Notebook-Computer und der Rechner der Tempo-Serie. Sollten die Einnahmen aus diesen Verkäufen nicht ausreichen, um die Schulden zu bezahlen, wird das Unternehmen auch andere Geschäftsbereiche veräußern müssen, etwa die Sektoren Kassensysteme, Bandlaufwerke und hochaulösendes Fernsehen.