Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.12.2003

Ex-Compaq-Finanzchef verlässt HP

MÜNCHEN (CW) - Hewlett-Packard muss einen weiteren prominenten Management-Abgang verschmerzen: Jeff Clarke, der frühere Chief Financial Officer (CFO) von Compaq und Leiter des Integrationsteams für die Fusion zwischen HP und Compaq, hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen.

Die Trennung "erfolgte in beiderseitigem Einvernehmen und war angemessen" - lautete HPs offizielle Stellungnahme zum jüngsten Abgang. Der 42-jährige Clarke war bislang als Nachfolger von HP-Finanzchef Bob Wayman gehandelt worden, der allerdings mit 58 Jahren noch nicht ans Aufhören denkt. Gegenüber dem "Wall Street Journal" gab der als ehrgeizig geltende Clarke seine Ambitionen zu: "Ich hatte Geduld. Es sind 26 Monate seit der Fusion vergangenen. Ich bin bereit für eine CFO-Position, aber dieses Amt ist besetzt."

Nach Abschluss der Integration hatte sich Clarke als Executive Vice President of Global Operation um die weltweite Beschaffungskette des Konzerns gekümmert. Künftig sieht er sich als Finanzvorstand oder Vorstandschef eines Unternehmens der Fortune-50-Liste. Clarke, der 1998 im Zuge des Kaufs von Digital Equipement zu Compaq gekommen war, verantwortete seit März 2001 als CFO die Finanzen des Computerherstellers. Diese Position hatte er allerdings nicht lange inne, da Compaq und HP bereits im Mai 2002 fusionierten. (tc)