Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.11.1990 - 

Kanadier wollen Europa-Aktivitäten verstärken

Ex-ICL-Mutter STC schlüpft bei Northern Telecom unter

LONDON/TORONTO (CW) - Nach dem Verkauf ihrer Computertochter ICL an Fujitsu hat sich auch die STC einen neuen Besitzer gesucht. Der kanadische Telecom-Riese Northern Telecom will das Londoner Unternehmen erwerben. Der Gesamtwert der Transaktion wird mit umgerechnet rund 5,26 Milliarden Mark angegeben.

Bereits im Juli dieses Jahres, als die STC 80 Prozent ihrer ICL-Anteile nach Japan verkaufte, war in Branchenkreisen spekuliert worden, daß das ohne die lukrative Computertochter auf einen reinen Telecom-Anbieter reduzierte Unternehmen nicht lange eigenständig bleiben würde. Allein die Geschäftszahlen sprachen für sich. Im ersten Halbjahr 1990 wies STC einen Umsatz von 1,19 (Vorjahreszeitraum: 1,27) Milliarden Pfund aus, wovon knapp zwei Drittel (765,2 Millionen Pfund) von der ICL stammten.

Als möglicher Aufkäufer war damals bereits die kanadische Northern Telecom gehandelt worden, die seit 1987 zu 27 Prozent an STC beteiligt ist. Hielt sich der Telekommunikationskonzern mit Hauptsitz in Toronto zu diesem Thema bedeckt, signalisierte STC-Chairman Arthur C. Walsh indes eifrig, eine solche Möglichkeit sei durchaus in Betracht zu ziehen, "wenn der Preis stimmen würde".

Nun scheint Northern Telecom den Briten eine Übernahmeofferte angetragen zu haben, die mit Walshs Preisvorstellungen übereinstimmt. Die Kanadier bieten 317 Pence pro noch ausstehender Aktie - nach Auskunft der Frankfurter Northern Telecom GmbH entspricht der Wert der Offerte an die STC-Aktionäre bei voller Ausübung der Optionsrechte und einer zweiten Zwischendividende von umgerechnet ungefähr 5,26 Milliarden Mark. Der STC-Aufsichtsrat habe den Aktionären gegenüber die Empfehlung ausgesprochen, das Angebot anzunehmen.

Beide Unternehmen bekundeten ihre Zufriedenheit über den Deal. Paul G. Stern, Vorstandsvorsitzender und Präsident von Northern Telecom, erklärte, durch den Erwerb von | STC werde man die eigene Position im Hinblick auf den stärker liberalisierten europäischen Markt erweitern. STC-Chef Walsh betonte, durch die Zugehörigkeit zu Northern Telecom käme man dem Ziel näher, das Telekommunikationsgeschäft auszubauen.