Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

13.02.1998 - 

Studie untersucht Situation in Europa

Ex-Monopolisten streben Internet-Dominanz an

In ihrer Studie "PTO Strategies for Consumer Interactive Services: Profiles of Key Industry Shapers" weisen die Analysten darauf hin, daß in neun europäischen TK-Märkten die Staatsunternehmen insgesamt mehr als ein Drittel der Internet-Zugänge kontrollieren. Dabei variieren die nationalen Marktanteile allerdings zwischen 55 Prozent bei T-Online und zwei Prozent bei der BT Internet, dem Online-Dienst von British Telecom. Letztere hat es ebenso wie Belgacom oder France Télécom bisher versäumt, aus ihrem Monopol Gewinn zu schlagen. Das könnte sich laut Datamonitor jedoch bald ändern, denn auch in jenen Ländern erweitern die staatlichen Carrier ihr Angebot beziehungsweise schaffen verbesserte Internet-Zugänge. Bereits heute verzeichnen sie bei Neukunden die höchsten Zuwachsraten.

Erfolgreicher sind die Deutsche Telekom und Telecom Finnland gewesen. Ihnen ist es gelungen, mit dem Monopol bei der Sprachübermittlung auch einen hohen Marktanteil bei den Online-Diensten zu erobern. Dabei konnten sie insbesondere bisherige Videotext-Benutzer für sich gewinnen. Für die Zukunft erwarten die Analysten, daß sich die Marktposition der Ex-Monopolisten mit der steigenden Verbreitung von Angeboten wie Online-Shopping und Banking weiter verstärken wird.