Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.04.1990 - 

Macrosoft bietet relationale DB und CAD-Systeme

Ex-Wang-Chef macht sich mit SW-Vertrieb selbständig

HANNOVER (CW) - Neue Aufgaben für Dieter Basziszta: Nach 15jähriger Pflichterfüllung bei Wang - zuletzt als Gebietsdirektor der Europazentrale in Brüssel - hat sich der Manager als Softwareanbieter selbständig gemacht. Sein Partner ist Jürgen Neumann, der zuvor in Diensten von IBM, Wang und Prime stand.

Geld verdienen will das Unternehmen mit dem beziehungsreichen Namen Macrosoft GmbH, Bad Camberg, unter anderem mit der europaweiten Vermarktung des relationalen Datenbanksystems "Nutshell Plus", einer MS-DOS-Version von Macintoshs "File-Maker II". Die Rechte an der in USA mehr als 100000mal verkauften Nutshell-Software hat seit 1989 die Iris Software Products Inc. in Stoughton/Massachusetts.

Für mittelständische Betriebe bietet Macrosoft darüber hinaus das integrierte CAD/PPS-Programm "Pop-Cad" von der CAD-Systems GmbH an. Nach Angaben von Basziszta handelt es sich um ein mit Autocad integriertes PPS-Paket, das unter anderem Angebotswesen, Auftragsabwicklung, Arbeitsvorbereitung, Faktura und Finanzbuchhaltung erfaßt, aufbereitet und an den CAD-Bereich weiterleitet.

Kleinere Gewerbebetriebe können mit "Volkscad", der deutschen Version des CAD-Systems-Produktes "Generic Cad Euro-Version 1,15", ebenfalls Cad und PPS verbinden. Entsprechende Zusatzprogramme bietet Macrosoft dem Fachhandel als Generallizenz für etwa 35000 Mark an. Als von ausgebautes System wird Pop-Cad etwa 60000 Mark und Volkscad knapp 3000 Mark kosten.

Ein weiteres Standbein will sich Macrosoft im Bereich "Lernsoftware" schaffen. Angeboten werden DOS-Lehrprogramme von Professor Jörg Thiede, die jugendlichen Einsteigern den Umgang mit dem PC leicht machen sollen. Erhältlich sind unter anderem Computerwissen für Anfänger und Fortgeschrittene, das für Schüler, Textverarbeitung, PC-Lexikon sowie das für Manager und das Sekretariat.