Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


25.10.2005

Exchange betritt die Blackberry-Arena

Das jetzt verfügbare Service Pack 2 unterstützt Push-Technik.

Microsoft hat das Service Pack 2 (SP2) für seine Messaging-Plattform Exchange 2003 veröffentlicht. Mit dem Update verfügt Exchange nun über eine Technik, die Research in Motion (RIM) mit seinen Blackberry-Handhelds schon lange einsetzt: Das Direct-Push-Verfahren, mit dem E-Mails, Kalender- und Kontaktinformationen direkt auf mobile Endgeräte gebracht werden. Bislang nutzte Exchange einen Short Message Service (SMS), um über den Eingang einer E-Mail zu benachrichtigen.

Nun wirbt Microsoft, dass Exchange SP2 die bessere Alternative zum Blackberry sei, da der Benutzer anders als bei der RIM-Technik keine zusätzliche Middleware benötige. Doch einen Haken gibt es. Die Push-Mechanismen von SP2 greifen erst, wenn auf den Endgeräten Windows Mobile 5.0 in Kombination mit dem Messaging & Security Feature Pack (MSFP) läuft - dieser Zusatz wird jedoch frühestens im nächsten Monat verfügbar sein und muss dann von den Geräteherstellern als Upgrade angeboten werden. (ue)