Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.01.1984

Experten diskutieren Maßnahmen von IBM

PARIS (CWIN) - Heftig diskutiert wird in Expertenkreisen gegenwärtig die Frage, wie IBM auf die Herausforderung durch die Trilogy Systems Corp. antworten wird. Die Spekulationen reichen von wirtschaftlichen Gegenmaßnahmen bis zu einem technologischen Wettstreit.

Vermutet ein Großteil der amerikanischen DV- Insider, die beiden Unternehmen würden sich spätestens 1985 einen erbitterten Preiskrieg liefern, glauben viele andere noch an einen technologischen Sieg oder Mißerfolg. Die Entscheidung dürfte ihrer Ansicht nach zwischen der Thermal Conduction Module (TCM) Technologie von IBM und der Wafer Scale Integration (WFI) Packaging Technology von Trilogy fallen.

Für Big Blue nahm jetzt Stephen Paris, Direktor des Bereichs Component Research and Development, in Paris zu diesem Thema Stellung: Die Schaltkreisintegration lasse sich doch um das Zwei- bis Dreifache verbessern. Damit könne IBM Monoprozessoren mit einer Leistung von 15 bis 16 Millionen Instruktionen pro Sekunde (mips) bauen. Gegenwärtig schaffen die Monoprozessoren mit Hilfe der TCM-Technologie etwa 7 Millionen Instruktionen pro Sekunde (mips).