Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.01.1999 - 

Experten raten zur Wachsamkeit

Experten raten zur Wachsamkeit Datumsumstellung könnte Hacker-Attacken provozieren

FRAMINGHAM (CW) - Hacker könnten die Arbeitsbelastung der DV- Teams in Jahr-2000-Projekten ausnutzen, um währenddessen Angriffe auf die Systeme zu lancieren. Doch zumindest in den USA haben offensichtlich die meisten IT-Chefs die Gefahr bereits erkannt.

Bei der Befragung von 102 IT-Managern durch die CW-Schwester- publikation "Computerworld" gaben 90 Prozent an, die Möglichkeit von Hacker-Attacken in ihre Planung einzubeziehen. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen als Bestandteil des Jahr-2000-Projekts ergreifen zudem 23 Prozent der Firmenvertreter. Manche bezweifeln allerdings, daß Eindringlinge derzeit ein leichteres Spiel hätten, da während der Umstellungsarbeiten zugleich ein intensives Monitoring stattfinde.

Manche Berater empfehlen dennoch, sich über die möglichen Gefahren einmal Gedanken zu machen. So könnte sich hinter einem Systemfehler kein Jahr-2000-bedingtes Problem, sondern durchaus auch ein Hacker-Angriff verbergen. Ferner ist es theoretisch möglich, daß Anpassungen im Programmcode oder nicht behobene Fehler in der Software von Unternehmenspartnern zu Sicherheitslücken im eigenen System führen. Denkbar ist auch, daß sich unter den IT-Outsourcern schwarze Schafe befinden könnten, die ihre Dienstleisterfunktion zur Wirtschafts-Spionage ausnutzen.