Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

eCommerce-Tag in Mannheim

Experten sagen das Ende des Einzelhandels voraus

Ronald Wiltscheck widmet sich bei ChannelPartner schwerpunktmäßig den Themen Software, Security und E-Commerce. Außerdem ist er im Event-Geschäft tätig.
Beim eCommerce-Tag in Mannheim am 3. Juni diskutierten knapp 150 Teilnehmer über die Zukunft des Einzelhandels. Denn der der Druck von den eCommerce-Playern steigt stetig und die Digitalisierung der Handelsprozesse nimmt ständig zu.

Unterstützt durch diverse Verbände in der Rhein-Neckar-Region (IHK, IT-Forum und anderen) hat ibi research am 3. Juni diverse eCommerce-Insider nach Mannheim eingeladen - zum eCommerce Tag 2014 Rhein-Neckar. In der erste Keynote erläuterte Dr. Georg Wittmann, der bei ibi research für das Projekt "E-Commerce-Leitfaden" mitverantwortlich ist, auf welche Entwicklungen sich der Einzelhandels in der nahen Zukunft einstellen muss und wie er versuchen kann, von den aktuellen Entwicklungen zu profitieren und den Internetgiganten Paroli zu bieten. Rolf Koch von Adtelligence präsentierte in seinem Vortrag "Next Big Things In E-Commerce", welche Innovationen in der nächsten Zeit auf die Branche zukommen werden.

Knapp 150 eCommerce-Experten nahmen an dem eCommerce-Tag Rhein-Neckar in Mannheim 3. Juni 2014 teil.
Knapp 150 eCommerce-Experten nahmen an dem eCommerce-Tag Rhein-Neckar in Mannheim 3. Juni 2014 teil.
Foto: ibi research GmbH

Nach diesen beiden einführenden Vorträgen wurde in vier Fachkonferenzen vertieft auf einzelne Themenbereiche eingegangen. E-Commerce-Experten gaben dabei wertvolle Tipps und Tricks zu Themen wie dem Aufbau eines Online-Shops oder der Gestaltung der Back-Office-Prozesse. Der Verkauf von Lebensmitteln im Internet wurde ebenso diskutiert wie die Nutzung von Marktplätzen im In- und Ausland. Kay Ahnsel, Leiter E-Commerce bei Möbel Mahler 24, präsentierte, wie ein traditionelles "Offline"-Möbelhaus das Internet als Vertriebskanal erschließt und mit neuer IT auf die aktuellen Entwicklungen reagiert. Er betonte dabei insbesondere die Rolle der IT: "IT ist kein Kostenfaktor, IT ist ein Umsatztreiber!"

Außerdem erfuhren die Teilnehmer in weiteren Praxisberichten von erfolgreichen Online-Händlern aus der Region, wie man seine Geschäftsideen im Internet verwirklicht und fortlaufend optimiert. Zum Abschluss des Tages wurde in einer Podiumsdiskussion noch darüber diskutiert, ob und wann sich E-Commerce lohnt. Das Urteil der Podiumsteilnehmer: ein klares "Ja": E-Commerce lohne sich - wenn es richtig gemacht wird!

Die Fachausstellung, in der E-Commerce-Experten ihre Lösungen präsentierten, wurde durch die Besucher der Veranstaltung ebenso gut angenommen wie die einzelnen Vorträge. Zwischen den Vorträgen gab es viele Gelegenheiten für interessante Diskussionen und zum Networking.

Aufgrund der Resonanz auf Seite der Online-Händler und der Unterstützung durch die Experten laufen schon jetzt die Vorbereitungen für den nächsten E-Commerce-Tag am 30. September 2014 in Berlin. "Man lernt nie aus! Die Dynamik im E-Commerce ist erstaunlich. Auch deshalb wollen wir versuchen, in den kommenden Veranstaltungen immer wieder neue Trends zu diskutieren", meint Dr. Wittmann, von ibi research.