Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1987 - 

PSI-Präsentation zur Systems in München:

Expertensystem rechnet TKO-Gebühren aus

BERLIN (CW) - TKO-EXP heißt ein Expertensystem zur Gebührenberechnung von Postdiensten und -netzen nach der TKO, das die PSI Gesellschaft für Prozeßsteuerungs- und Informationssysteme mbH, Berlin, mit der Kölner Unternehmensberatung Dr. Ing. Hans-Peter Boell entwickelt hat.

Neben der Berechnung gibt das Programmsystem, das in der Sprache Prolog realisiert ist, nach Angaben der PSI auch umfangreiche Unterstützung bei der Dateneingabe und bei der Darstellung der eingegebenen Netze.

TKO-EXP gliedert sich in die Teile Netzdefinition, Gebührenberechnung, Wissensakquisition und Ergebnispräsentation. Sowohl die eingegebenen Netzdaten als auch die Ergebnisse können in grafischer Form dargestellt werden. Darüber hinaus ist eine Hilfefunktion implementiert die dem Benutzer zu jeder Zeit mit einem kontextabhängigen Menü unterstützt.

Das System wurde der PSI zufolge vor allem deswegen als Expertensystem konzipiert, weil in der ab 1. Januar 1988 geltenden TKO ein umfangreiches Fakten-"Wissen" hinterlegt ist, dem keine einheitliche Struktur zugrunde liegt.

Zudem erfordern die häufigen Änderungsverordnungen der Bundespost eine stetige Modifizierungs- und Erweiterungsmöglichkeit. Änderungen dieser Wissensbasis sind dabei Anpassungen der Gebühren, Erweiterungen eines bestehenden Dienstes oder die Einführung eines neuen Dienstes.

TKO-EXP läuft unter MS-DOS auf jedem IBM-kompatiblen Rechner vom Typ XT oder AT; für grafische Aufgaben ist darüber hinaus noch eine EGA-Karte erforderlich. Auf der diesjährigen Systems in München wird das Expertensystem erstmals einer breiteren Öffentlichkeit vorgestellt.