Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.12.1996 - 

Trotz leerer Gänge gute Kontakte

Exponet: Regionalmesse mit internationalem Anstrich

Nach Messeende schätzte Nikolaus Bauer, Geschäftsführer des Veranstalters dc Congresse und Fachmessen GmbH, die Besucherzahl auf 36800. Damit würden die 32000 Gäste aus dem vorigen Jahr in den Schatten gestellt. Auf Exponet und Internet World zusammen verzeichnete Bauer rund 480 Aussteller, alle Unteraussteller mitgerechnet.

Hinter diese Erfolgsmeldungen setzt allerdings der Anblick fast leerer Hallengänge - wie in den vergangenen Jahren auch - ein Fragezeichen. Bemerkungen wie "Hier war der Totentanz" oder "Man hätte Fußball spielen können" fielen seitens der Aussteller. Dennoch meldeten die meisten gute Kontakte. Dem diesjährigen Motto der Messe "Integration des Internet in bestehende Technologien" schenkten zahlreiche Aussteller allerdings nicht mehr als ein Achselzucken.

Positiv reagierten indes viele Besucher darauf, daß ihnen der übliche Messerummel erspart blieb, es gibt sogar regelrecht Exponet-Liebhaber. "Auf der Exponet herrscht eine angenehme Atmosphäre, es ist nicht so hektisch", lobte Dirk Poller, Ingenieur im Fernmeldetechnischen Zentralbüro der Wasser- und Schiffahrtsverwaltung des Bundes in Koblenz, stellvertretend für viele Teilnehmer. Auf den meisten Ständen, so Poller, finde man sofort geeignete Ansprechpartner, die auch Zeit für eine Unterhaltung hätten. Er will im nächsten Jahr wiederkommen.

Vereinzelt wurden auch andere Stimmen laut: Peter Braun, Systemberater bei der Msoft GmbH, Berlin, fand die Messe "kleiner, als ich sie mir vorgestellt habe". Einen weiteren Besuch 1997 hält er für eher unwahrscheinlich. Einigkeit bestand unter den Besuchern über die Qualität der Fachvorträge. Auch die zunehmende Themenvielfalt von den klassischen Netzwerkthemen über Telekommunikation bis hin zum Internet fand allgemeinen Anklang. Das gehöre auch in der Praxis beziehungsweise auf dem Markt zusammen, erläuterte Braun.

Lob kam von Ausstellern auch für das fachliche Niveau der Besucher: "Die Exponet ist die deutsche Interop", bewertete Zvi Marom, General Manager der israelischen Company BATM Advanced Technologies aus Petach-Tikva, die Veranstaltung. Hier könne man mit Profis sprechen. Andere Aussteller wollten die Bedeutung der Düsseldorfer Messe nicht ganz so hoch ansetzen. Die Exponet habe einen sehr regionalen Charakter, äußerte Helga Fichtel, Marketing-Leiterin bei der Pan Dacom GmbH aus Dreieich. Mit dieser Einschätzung war sie nicht allein. Besucher und Aussteller stehen auch bezüglich der Exponet vor der Frage, welche deutschen Messen sie besuchen und welche sie auslassen.

Die kalte Schulter haben jedenfalls die Branchengrößen Microsoft und Netscape der in diesem Jahr erstmalig parallel zur Exponet veranstalteten Internet World gezeigt. "Die Großen beobachten eine Erstveranstaltung lieber erst einmal", räumte Bauer von dc ein. Er hofft auf eine Teilnahme 1997.

Auch im Bereich Telekommunikation fehlten einige Größen. Die Vebacom hatte nach Angaben des Veranstalters einen Stand gebucht, in letzter Minute aber storniert. "Vebacom hat die kurzfristige Absage mit der gegenwärtigen Umstrukturierung begründet", erläuterte Bauer. Nächstes Jahr soll am erprobten Konzept festgehalten werden: Im Herbst werden Internet World und Exponet wieder gemeinsam stattfinden.