Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.04.2002 - 

Silverstream setzt auf J2EE und WSFL

Extend modelliert Web-Services

MÜNCHEN (CW) - Silverstream hat seine "Extend"-Produktsuite zum Aufbau und Betrieb komplexer Geschäftsanwendungen in Richtung J2EE-Plattform und Web-Services-Techniken erweitert. Der Hersteller spricht von einer standardbasierenden Lösung für die großangelegte Prozessintegration und -automatisierung.

Das Silverstream-Paket besteht aus den Produkten "Composer", "Director" und "Workbench". Besonders dem Composer als XML-Integrations-Server sowie dem darin enthaltenen "Process Manager" kommt eine zentrale Rolle zu. Das Update 3.5 bedient sich IBMs Web Services Flow Language (WSFL) und ermöglicht so den Aufbau von Web-Services-Interaktionen. WSFL liefert die Vorlagen, um komplexe Workflows als lose verbundene Informationsarchitekturen zu beschreiben. Das darin enthaltene "Directed-Graphing"-Modell hilft, Ablaufkonzepte und -diagramme zu erstellen und diese in einen Web-Services-Stack einzufügen.

Neben grafischen Designwerkzeugen und Administrations-Tools wartet Extend Composer mit einer Reihe von Konnektoren auf, darunter für Mainframes, AS/400, VAX/VMS, Unix-Systeme sowie EDI-Umgebungen. In Version 3.5 hat der Hersteller einen Adapter für die SAP-Welt ergänzt, außerdem werden Web-Services-Standards wie Soap, WSDL und UDDI unterstützt. Als Laufzeitumgebung setzt der Hersteller einen J2EE-Applikations-Server ein.

Der Extend Director stellt das J2EE-basierende Anwendungs-Framework der Suite dar. Es liefert eine Infrastruktur, um dynamische Web-, Wireless- und Portalanwendungen aufzubauen.

Die eigentliche Entwicklungsumgebung kommt mit der Extend Workbench. Die darin enthaltenen Wizards und Editoren sollen dem Schreiben von J2EE- und Web-Services-Anwendungen die Komplexität nehmen. Version 2.0 der Workbench ist zum Download unter www.silverstream.com/workbench verfügbar. (ue)

Abb.: Produktsuite

Quelle: Silverstream