Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.12.2000 - 

Onlineshop-Betreiber lagern Zustellservice aus

Externe Logistik-Dienstleister im Trend

MÜNCHEN (CW) - Beim elektronischen Handel gewinnt die Abwicklung der Logistik zunehmend an Bedeutung. Egal ob im Business-to-Business- oder Business-to-Consumer-Bereich - die erfolgreiche Integration der Logistik in die IT-basierten Geschäftsprozesse entwickelt sich zum entscheidenden Wettbewerbsfaktor.

Unternehmen, die alle mit der Logistik verbundenen elektronischen Backend-Prozesse - auch "E-Logistik" genannt - im eigenen Haus verwalten, sehen sich mit einer "Mammut-Aufgabe" konfrontiert, wie es Romala Ravi, Analystin beim Marktforschungsunternehmen IDC, beschreibt. Aus diesem Grund werde der Bereich E-Logistik immer häufiger ausgelagert: Um sicherzustellen, dass ihre Kunden die online bestellten Waren auch rechtzeitig erhalten, legen Onlineshop-Betreiber die Abwicklung der einzelnen E-Commerce-Vorgänge - von der Bestellung über den Kundenservice bis hin zur Lieferung und gegebenenfalls auch Umtausch- oder Rückgabeprozeduren - in die Hände externer Service-Provider.

Professionellen Logistik-Dienstleistern bietet sich damit ein enormes Geschäftspotenzial: Die Analysten von IDC gehen davon aus, dass der US-Markt für E-Logistik-Services jährlich um 57 Prozent wachsen wird - von derzeit knapp zwölf Milliarden auf 72 Milliarden Dollar im Jahr 2004.