Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.08.2000

Fachliteratur

Unix-Rechner als Windows-Server

Das Buch des Autorentrios beschreibt die Open-Source-Software "Samba", die das in Windows-Netzen gebräuchliche Protokoll Server Message Block (SMB) für Unix implementiert. Nach einer kurzen Einführung, die auch die neuen Features der Version 2.0 vorstellt, werden alle wesentlichen Aspekte von der Installation bis zur Konfiguration angesprochen.

Eine zentrale Rolle spielt dabei die Datei smb.conf, in der Systemverwalter bestimmen, welche Verzeichnisse und Drucker für welche Benutzer freigegeben werden. Das Buch erläutert die dort möglichen Konfigurationsoptionen bis in die Details. Zur Sprache kommen zudem die Einrichtung der Windows-Clients sowie die unterschiedlichen Protokollierungsmöglichkeiten.

Robet Eckstein, David Collier-Brown, Peter Kelly: Samba. Ein Datei- und Druckserver für heterogene Netzwerke. Köln: O''Reilly 2000. 432 Seiten, 74 Mark.

Gelungener Medienauftritt

An Führungskräfte wendet sich auch das Buch von Wolf-Henning Kriebel. Diese sollen hier lernen, wie sie sich in Interviews und Talksendungen erfolgreich präsentieren. Der Autor, der selbst Pressesprecher war, liefert viele Beispiele dafür, wie sich Führungskräfte rhetorisch gut verkaufen können.

Wolf-Henning Kriebel: Crashkurs Medienauftritt. Überzeugen in Interviews mit Gegenwind. Wien, Frankfurt: Ueberreuter 2000. 198 Seiten, 58 Mark.

Psychoterror durch Mobbing

Nach einer Einführung in das heikle Thema Mobbing stellt sich der Autor drei Fragen: Wie kann der Betrieb, wie der Vorgesetzte und wie der Betroffene auf Mobbing reagieren? Das Management, so Kratz, kann Mobbing verhindern, die Zauberformel lautet hier "kooperativer Führungsstil". Der jeweilige Vorgesetzte sollte das Gruppenklima beobachten, Intrigen verhindern und Mitarbeiterbeschwerden ernst nehmen. Der Betroffene sollte seine Stärken und Schwächen analysieren, persönliche Angriffe abwehren und zur Not den Rechtsweg beschreiten.

Hans-Jürgen Kratz: Mobbing. Erkennen, Ansprechen, Vorbeugen. Wien: Ueberreuter 2000. 2. Auflage, 127 Seiten, 19,80 Mark.

Online-Kunden anwerben und halten

Der Autor, ein Unternehmensberater, stellt hier dar, wie Unternehmen die richtigen Mittel auswählen, um im E-Business Kunden zu gewinnen und binden. Dabei geht es etwa um Anreize für den Besuch einer Website, Personalisierung sowie um Controlling und Organisation. Außerdem soll der Leser lernen, externe Empfehlungen oder Angebote zu beurteilen. Das Buch wendet sich also an Käufer und Verkäufer.

Markus Stolpmann: Kundenbindung im E-Business. Loyale Kunden - nachhaltiger Erfolg. Bonn: Galileo 2000. 279 Seiten, 59,90 Mark.

Lernen durch Spielen für Führungskräfte

Trainer, die aus der Seminarpraxis kommen, stellen hier ihre favorisierten Spiele vor. Das Buch ordnet die verschiedenen Spiele entsprechenden Abschnitten zu: beispielsweise Warming Up, Motivation, Interaktion und Evalution. Jedes Spiel wird in dem Buch mit Beschreibung, Variationen und Kommentar erläutert. Zur Motivationseinheit gehört beispielsweise das Spiel "Angeberparade".

Axel Rachow (Hg.). Spielbar. 51 Trainer präsentieren 77 Top-Spiele aus ihrer Seminarpraxis. Bonn: Manager Seminare Gerhard May Verlags GmbH 2000. 200 Seiten, 89 Mark.