Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.06.1995

Fachliteratur/FrameMaker - Einfuehrung in das neue DTP-Programm

Christa Mesnaric, Christine Ortenburger, dtv (Beck EDV-Berater im dtv), Muenchen 1994, 303 Seiten, 26,90 Mark

"Framemaker" gehoert zum Leidwesen des Herstellers Frame Technology Corp. eher zu den Geheimtips als zu den Kassenschlagern unter den DOS-basierten DTP-Programmen. Durch ihre besondere Eignung fuer die Gestaltung von technischen Dokumentationen, Zeitschriften und wissenschaftlichen Arbeiten schliesst die Software jedoch Schritt fuer Schritt zum Altmeister bei den DOS-DTP-Programmen "Pagemaker" auf.

Das vorliegende Taschenbuch fuehrt in die Kunst ein, neben beliebig formatierten Texten mit Hilfe hinterlegter Gestaltungsraster grafische Elemente einzubinden, Bilder zu skalieren und zu verschieben und das Ganze am Ende optimal zu umbrechen.

Die Autorinnen behandeln die Funktionen der Software in einer Reihenfolge, die sich aus ihrer Bedeutung fuer die Layout- und Gestaltungsarbeit ergibt. Weil das Buch dem Leser den Ueberblick ueber die Funktionen von Framemaker verschaffen will und zugleich als Nachschlagewerk dienen soll, verfuegt es ueber ein detailliertes Inhaltsverzeichnis und ein umfassendes Stichwortregister. Beide fuehren zu saemtlichen verfuegbaren Funktionen, die durchgaengig anhand von Beispielen erlaeutert und reich bebildert werden.

Neben Standard-Features lernt der Leser auch Feinheiten wie die Festlegung der Position hoch- und tiefgestellter Texte, die Wahl des Wortabstands oder das Einfuegen umbruchgeschuetzter Leerzeichen kennen. Besondere Aufmerksamkeit wurde dem Aufbau von Querverweisen und der Verbindung mehrerer Dateien zu einem druckfaehigen Manuskript sowie der Konstruktion von Indizes geschenkt.

Das Buch wendet sich an Benutzer, die mit Textverarbeitungsprogrammen vertraut sind, im Hinblick auf die Konzepte moderner Satzprogramme jedoch noch lernen wollen. Wie fast alle Titel aus der Reihe "Beck EDV-Berater" ist es kompetent geschrieben, uebersichtlich aufgebaut und preiswert.