Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1995

Fachliteratur/Graphische Datenverarbeitung - Grundzuege und Anwendungen

Raymond Zavodnik, Herbert Kopp, Hanser Verlag, Muenchen 1995, 382 Seiten, 39,80 Mark

Die Erzeugung dreidimensionaler, photorealistischer Bilder auf dem Computer sind Inhalt des neuen Buches aus dem Hanser Verlag. Leser, die eine gute Portion mathematischer Kenntnisse und Duchhaltevermoegen mitbringen, lernen Transformationen auf Basis homogener Koordinaten, zweidimensionale Clippingverfahren, Rastergraphik-Algorithmen sowie Projektionen und 3D- Clippingverfahren der Darstellungs-Pipeline kennen. Dazu geht es um Verdeckungsalgorithmen fuer Ecken und Kanten und die heute verfuegbaren Methoden zur Schattierung von Flaechen - Jurassic Park laesst gruessen.

Wem dieser Stoff noch nicht ausreicht, kann sich im zweiten Hauptteil des Fachbuchs ueber moderne Techniken wie Nurb's und Coonsche Flaechen zur Erzeugung von Freiform-Kurven informieren, den aktuellen Stand der Forschung rund um Raytracing und Radiosity sowie ueber Modelliersysteme informieren. Basierend auf einer Einfuehrung in die klassische Graustufen-Bildverarbeitung stellen die Autoren ausserdem punktorientierte Verfahren und Filteroperatoren im Orts- und Ortsfrequenzraum vor. Ein Kapitel ueber wissenschaftliche Visualisierung wurde aus Platzgruenden noch nicht realisiert; ist aber fuer die zweite Auflage geplant.

Zielgruppe des Titels sind Mathematikstudenten hoeherer Semester und EDV-Fachleute, die moderne Methoden und Verfahren der grafischen Datenverarbeitung einsetzen oder implementieren wollen. Entsprechend setzen die Verfasser elementare Kenntnisse der hoeheren Mathematik voraus.

Mit Blick auf die angesprochenen Leser bereitet das Buch den Stoff didaktisch sehr sorgfaeltig auf. Die vorgestellten Methoden und Verfahren werden systematisch und schrittweise entwickelt und anhand ausfuehrlicher numerischer Beispiele erlaeutert. Die faszinierenden Moeglichkeiten zur Generierung von Computergrafiken entschaedigen den Anwender reichlich fuer die unvermeidliche Muehe.