Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.2008

Fachtagung: Wie Mitarbeiter unter Druck gesund bleiben

Fragen zur verträglichen Gestaltung der Arbeitswelt und zur zeitgemäßen Personalpolitik diskutieren Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Überwiegen in der modernen Arbeitswelt Belastungen oder Chancen? Wie können Führungskräfte und Beschäftigte die sich ständig verändernden und stetig wachsenden Anforderungen bewältigen? Welche Lösungsstrategien und Programme zur gesunden Gestaltung der Arbeitswelt sind aus Sicht von Unternehmen erfolgreich? Wie können Mitarbeiter zur Beteiligung motiviert werden? Wie müssen Unternehmen nicht zuletzt angesichts des demografischen Wandels ihre Personalpolitik verändern, um auch zukünftig dynamische und belastbare Mitarbeiter zu haben?

Diese Fragen diskutieren Experten aus Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlichem Dienst auf der dritten Dresdner Fachkonferenz zur Zukunft der Arbeit am 27. und 28. März. Vorgestellt werden aktuelle Forschungsergebnisse des Fraunhofer-Instituts und der Fachhochschule Ludwigshafen ebenso wie Beispiele aus internationalen Großunternehmen, dem Mittelstand und der öffentlichen Verwaltung. Referenten von Unilever, Otto, Volkswagen und IBM beantworten die Fragen aus ihrer betrieblichen Praxis und Erfahrung. Dabei wird unter anderem aufgezeigt, wie Mitarbeiter trotz strapaziöser Tätigkeiten gesund bleiben und wie die Erfolgsformel für motivierte Mitarbeiter bei einem der besten mittelständischen Arbeitgeber Deutschlands lautet.

Eingeladen sind auch der Soziologe Jakob Schrenk, Autor des viel beachteten Buches "Die Kunst der Selbstausbeutung", und Jürgen Schott, Geschäftsführer des Anselm Bilgri Zentrums für Unternehmenskultur, die die individuellen und gesellschaftlichen Veränderungen von Arbeit und Lebenswelt kritisch reflektieren und diskutieren.

Die Veranstaltung wendet sich an Führungskräfte, Personalexperten, Mitarbeiter von Unfallversicherungsträgern und Weiterbildungsinstitutionen, Vertreter von Krankenkassen, Verbänden, Handwerkskammern und Industrie- und Handelskammern sowie Betriebs- und Personalräte.

Veranstalter ist das BGAG - Institut Arbeit und Gesund-heit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung aus Dresden, zu erreichen unter http://www.dguv.de/bgag. (hk)