Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.01.2004 - 

Kartellrechtsbehörde SEC klagt an

Fälschte Ex-Manager von CA Bilanz?

MÜNCHEN (CW) - Gegen Lloyd Silverstein, bis Oktober 2003 Finanzchef bei Computer Associates (CA), hat die US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) Zivilklage erhoben. Die SEC beschuldigt den Manager, Umsatzzahlen des Konzerns falsch dargestellt zu haben.

Silverstein war bereits im Oktober 2003 zusammen mit Ira Zar und David Rivard, die beide ebenfalls für das CA-Finanzwesen verantwortlich zeichneten, von dem Vorstandsvorsitzenden Sanjay Kumar entlassen worden.

Die SEC wirft Silverstein vor, er habe für das Geschäftsjahr 2000 (Ende: 31. März 2000) noch Umsätze verbucht, die tatsächlich erst in den darauf folgenden Wochen realisiert wurden. Die Nachforschungen sprechen in diesem Zusammenhang von einer "35-Tage-Monatspraxis". Auf diese Weise habe CA für das Jahr 2000 fälschlicherweise mehr als eine Milliarde Dollar an zusätzlichen Umsätzen verbuchen können. So habe das Unternehmen die Analystenerwartungen für das Geschäftsergebnis erfüllt, was den Aktienkurs positiv beeinflusste. Silverstein hatte zugegeben, das solche Bilanztricks nicht nur im Jahr 2000, sondern auch zwischen 1998 und 2000 praktiziert wurden. (jm)