Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.10.1993

Farbdrucker von Canon optimiert fuer Windows 3.1

MUENCHEN (CW) - Farbe ins Buero bringen will Canon mit dem neuen Bubble-Jet-Drucker "BJC-600".

Die hochintegrierte Architektur fuehrt neben Kostenreduzierungen zu einem geringen Platzbedarf auf dem Schreibtisch. Der BJC-600 arbeitet bidirektional und druckt bei einer Aufloesung von 360 mal 360 dpi im Hochgeschwindigkeitsmodus 240 Zeichen pro Sekunde. Bei besserer Druckqualitaet schafft er 170 Zeichen.

Canon implementierte vier Druckkoepfe mit jeweils 64 Duesen fuer die Farben Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb, so dass die Tinten einzeln nachzufuellen sind. Im uebrigen wurden die Tinten selbst so optimiert, dass sie schneller trocknen als herkoemmliche. Der Vorteil liegt zum einen in der schnelleren Wischfestigkeit als auch in der Erzeugung von randschaerferen Druckpunkten, insbesondere auf Recyclingpapier. Canon gibt die Verbrauchskosten bei monochromen Druck mit 5,4 Pfennigen pro Seite an, wobei man pro Tintenpatrone von 350 bedruckten Seiten ausgeht. Der Preis des BJC-600, der sich direkt aus Windows heraus ansteuern laesst, liegt bei rund 1600 Mark.