Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1997 - 

Software registriert Druckkosten im Netz

Farbdrucker von HP mit A3-Möglichkeit

Der Zwei-Patronen-Drucker erlaubt neben herkömmlichen Formaten auch den Ausdruck von Plakaten mit maximal 1,2 Meter Länge. Drei Papiereingabeschächte gestatten Flexibilität bei der Wahl des zu bedruckenden Mediums, dessen maximale Stärke bei 0,3 Millimetern liegen kann. Laut Unternehmen druckt das Gerät bis zu 6,5 Seiten schwarzweiß und vier Seiten Farbe in der Minute. Die maximale Auflösung beträgt 600 dpi. Ein mitgeliefertes Softwarepaket ermöglicht unter anderem die Skalierung eines fertigen Dokumentes ohne dessen Neuformatierung. Auch Broschürendruck und Spiegelbilddruck sind hierdurch möglich. Treiber für Windows 3.x, Windows 95 und NT liegen bei. Der Preis des Tintenstrahlers liegt bei rund 1000 Mark.

Mit Printtrak verspricht die Firma eine effizientere Abrechnung beim Drucken im Netz. Die Software ermöglicht es, Druckkosten im Netzwerk bestimmten Anwendern oder Kostenstellen zuzuordnen. Das unter Windows NT ab Version 3.51 laufende Programm kostet in der Lizenz für fünf Drucker 1630 Mark. Es kann Druckaufträge von Printern ab der "HP-Laserjet-4"-Familie, vom "Color Laserjet" sowie dem "Laserjet 5 Si Mopier" überwachen, wenn diese Geräte in einen Print-Server von Extended Systems oder den "Jetdirekt" eingebunden sind.