Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1983 - 

Neue Tektronix-Terminalserie:

Farbgrafik in mittlerer Auflösung

MÜNCHEN (CW) - Eine neue Familie von Farbgrafik-Terminals stellt Tektronix zur Hannover-Messe vor. Weitere Neuheiten sind ein Terminal der Serie 4110 und ein Hardcopygerät.

Die neue Serie 4100 besteht derzeit aus den Modellen 4105, 4107 und 4109. Während die beiden kleineren Modelle mit einem 13-Zoll-Bildschirm ausgestattet sind, verfügt das 4109 über einen 19-Zoll-Monitor. Alle drei Geräte haben einen adressierbaren Bildspeicher von 4096 x 4096 Punkten. Die Auflösung liegt beim 4105 bei 480 x 360 Pixel, bei den beiden anderen Produkten bei 640 x 480 Bildpunkten. 4107 und 4109 bieten lokalen Zoom und Pan lokale Bildsegmente und zweidimensionale Bildtransformation. Die Terminals kosten etwa 13 000 (4105), 23 000 (4107) sowie 33 000 Mark (4109).

Speziell für diese Serie ist das neue Hardcopygerät 4695 konzipiert. Das Modell arbeitet nach der Tintenstrahl-Technologie und kann etwa fünf Punkte pro Millimeter setzen, was im DIN A4-Format rund 1280 x 960 Punkten entspricht. Die Tinte kommt aus separaten Patronen mit den Farben Gelb, Cyan und Magenta sowie Schwarz. Neben Einzelblatt können auch Folien und Rollenpapier bedruckt werden. Für die Hardcopy eines Bildes des Modells 4105 benötigt das Gerät etwa 3,5 Minuten. Es kostet rund 8000 Mark.

Die in der 32-Bit-Koordinatenfläche des Terminals 4115 gespeicherten Daten werden mit einer Auflösung von 1280 x 1024 Bildpunkten dargestellt. Eine Bildwiederholrate von 60 Hertz soll ein flimmerfreies Bild garantieren. Durch eine automatische Nachstellung der Konvergenz ist laut Tektronix der Konvergenzfehler auf höchstens 0,2 Millimeter über die gesamte Bildfläche begrenzt. Das Terminal basiert auf einer 8086/8087-CPU und hat einen lokalen Speicher von 256 bis 800 KB. Als Massenspeicher stehen zwei 500-KB-Diskettenlaufwerke beziehungsweise eine 10-MB-Winchesterplatte zur Verfügung. Tektronix gibt den Preis für das Raster-Scan-Terminal mit etwa 100 000 Mark an.