Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.12.2007 - 

Epson: AcuLaser C2800

Farblaserdrucker für Abteilungen

Mit der "AcuLaser-C2800"-Reihe von Epson können Händler drei Farblaserdrucker verkaufen, die so schnell sind wie die Geräte der "3800er"-Serie, aber preiswerter.

Farblaserdrucker sind in den vergangenen beiden Jahren deutlich preiswerter geworden, Einsteigergeräte zu Verkaufspreisen von unter 500 Euro keine Seltenheit mehr, und im Segment bis 1.000 Euro werden die letzten langsameren Modelle mit Four-Pass-Druckwerken abgelöst. So auch von Epson, denn der "AcuLaser C2800" löst den "C2600" ab und schließt damit eine Lücke in der Modellpalette.

Das Basismodell AcuLaser C2800N druckt bis zu 25 SW- und 20 Farbseiten pro Minute, ist laut Hersteller in 30 Sekunden betriebsbereit und besonders leise. Die Papierkassette fasst 250, der klappbare Universaleinzug weitere 150 Blatt. Dieser kommt auch zum Einsatz, sollen Umschläge oder dickere Materialien bedruckt werden. Neben USB-2.0- und einer Netzwerkschnittstelle steht auch ein paralleler Port zur Verfügung. Als Optionen für den Drucker sind eine Duplexeinheit sowie eine zweite Papierkassette für 550 Blatt verfügbar, einzeln oder in Form einer Modellvariante. So gehört beim "AcuLaser C2800DN" die Duplexeinheit, beim "AcuLaser C2800DTN" auch die zweite Kassette zum Lieferumfang. Alle drei Modelle sind neben PCL5c und PCL6 auch mit original Adobe Postscript ausgestattet und unterstützen neben Windows auch Mac OS und Linux.

Die maximale monatliche Auslastung liegt laut Hersteller bei 60.000 Blatt, bei normalem Einsatz lässt sich das Gerät also mit bis zu einigen Tausend Seiten pro Monat auf Dauer belasten. Hinderlich bei großen Druckaufträgen kann allerdings werden, dass die Papierausgabe nur 250 Blatt aufnehmen kann.

Die Bedienung erfolgt mithilfe eines LC-Displays auf der Gehäuseoberseite, das im normalen Betrieb des Druckers die Tonerfüllstände anzeigt. Mit den Tonern im Lieferumfang lassen sich bis zu 3.000 SW- und 2.000 Farbseiten drucken, die regulären Kartuschen reichen für 8.000 SW, beziehungsweise 6.000 Farbseiten. Eine Abrechnung der Druckkosten über das Epson-Click+More-Konzept ist bei allen drei Modellen möglich.

Epsons preiswerte Farblaserdrucker der Modellreihe AcuLaser C2800 bieten hohe Geschwindigkeit zu moderaten Preisen.
Epsons preiswerte Farblaserdrucker der Modellreihe AcuLaser C2800 bieten hohe Geschwindigkeit zu moderaten Preisen.
Technische Daten

Druckformat

bis A4

Druckverfahren

One-Pass-Farblaser

Max. Druckauflösung

4.800 dpi (Interpoliert)

Drucktempo sw/Farbe

25 / 20 Seiten pro Minute

Druckdauer erste Seite

15 Sekunden

Schnittstellen

USB-High-Speed, parallel, LAN

Papierkapazität

400 Blatt (Basismodell)

Druckersprachen

PCL 5c, PCL6, Adobe PS 3, ESC/Page Colour

Geräuschpegel

30 dB(A) (Stand-by), 51 dB(A) (Betrieb)

Der UVP für den C2800N liegt bei 730, für den C2800DN bei 1.020 und für den C2800DTN bei 1.170 Euro. Die HEKs sind beim Distributor Delo mit zirka 440, 645 und 705 Euro gelistet. Weitere Distributoren sind unter anderem Actebis Peacock, Also, COS, Ingram Micro, Systeam, Tech Data und Wave.

Kurz gefasst

Hersteller:Epson

www.epson.de

Produkt: AcuLaser-C2800-Reihe

Produktgruppe: Drucker

Verfügbarkeit: ab sofort

Preis:ab 440 Euro (HEK), ab 730 Euro (UVP)

+schon die Basisversion mit Netzwerkschnittstelle

- geringe Papierkapazität in der Kassette

Meine Meinung: Mit dem Nachfolger des C2600 schließt Epson eine Lücke in der Modellpalette und bietet nun auch einen preiswerten Single-Pass-Farblaser an.