Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

31.03.1989 - 

Software macht Schnittstelle unabhängig von Hardwareregistern:

"Fasst" beendet SCSI-Anschlußkrise

MÜNCHEN (CW) - Unter dem Produktnamen "Fasst" präsentieren Western Digital Deutschland, München, und Columbia Data Products, Altamonte Springs/Florida, eine Software, die die sogenannte "SCSI- Anschlußkrise bei verschiedenen PCs, die mit mehreren Betriebssystemen, Bus-Adaptern und Peripheriegeräten ausgestattet sind, beseitigen soll.

Probleme mit dem SCSI-Anschluß gibt es fast immer, wenn die SCSI-Schnittstelle (Small Computer System Interface) in einen Personal Computer integriert werden soll. Es fehlt nämlich ein einheitlicher Registersatz, auf den sich die Anbiete von Betriebssystemen und Software beziehen können. Nach Herstellerangaben bildet die Fasst-Software ein Bindeglied zwischen verschiedenen SCSI-Hostadaptern, Peripheriegeräten, Betriebssystemen und Anwenderprogrammen. Fasst läuft unter MS-DOS, Windows/386, Novell Netware, Unix, Xenix, PC-MOS/386 und OS/2. Außerdem werden alle gängigen Peripherieeinheiten, darunter Festplatten, Streamer, CD-ROMs, Drucker und Scanner unterstützt.

Herzstück des Programmes ist das sogenannte "SDLP-lnterface" (Standard Device Level Protocol). Dabei handelt es sich um einen einheitlichen Satz von Software-Registern, die eine Kompatibilität der Hardware-Register erübrigen. Fasst ist ab sofort verfügbar, genaue Preisangaben konnte Western Digital noch nicht machen.