Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Notebooks und Desktops vorgestellt


21.02.1997 - 

Fast alle PC-Hersteller stürzen sich auf Intels MMX-Prozessoren

Auf der Comdex-Messe in Paris konnten Besucher eine große Palette der in Europa verfügbaren MMX-Rechner begutachten. Digital Equipment stellte das Notebook "Hinote VP 500" vor, das den MMX-Pentium mit einer Taktrate von 150 Megahertz nutzt. Dell kündigte zwei Desktop-Rechner an, den "Dimension XPS" und den "Optiplex GXi", die mit Taktraten von 166 und 200 Megahertz aufwarten.

Toshiba zeigte die Notebooks "Tecra 740CDT" und "730XCDT" mit Taktraten von 150 und 166 Megahertz. Gateway 2000 stellte die zwei Desktop-Geräte "P5-200" und "P5-166" vor sowie die beiden Notebooks "Solo 2200 S5-166XL" sowie "Solo 2100 S5-150XL".

NEC-Packard Bell erweitert die "Versa"-Notebooks um die Modelle "6050MX" (150 Megahertz) und "6200MX" (166 Megahertz) und bringt zudem vier Desktops mit MMX-Prozessoren (Taktraten 166 und 200 Megahertz) auf den deutschen Markt.

In den USA wurde Compaqs MMX-Angebot, die "Presario"-Rechner-Familien "47xx" und "87xx", bereits angekündigt, in Deutschland ist die Markteinführung für den 27. Februar geplant. Die Werbekampagne läuft unter dem Slogan "Computern so einfach wie Fernsehen": Per Knopfdruck lassen sich Funktionen wie Telefonieren und Faxen starten oder der Anrufbeantworter abhören. Die Multimedia-PCs sind mit 166 oder 200 Megahertz getaktet.

Für alle, die die MMX-Technik in bestehende PCs einbauen wollen, bietet die Computerhandelskette PC-Spezialist in Bielefeld ein Aufrüst-Kit an. Das Paket kostet knapp 1300 Mark und ist für bestehende 486-Systeme gedacht.