Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.10.1993

Fast Electronic GmbH: Steckkarte entlastet CPU bei der Videobearbeitung

Fuer Anwender von Microsofts "Video-fuer-Windows" zeigt das Muenchener Unternehmen Fast Electronic GmbH den digitalen Video- Player/Recorder "Aviator". Das Produkt ist eine Zusatzoption fuer den Video-Digitzer "Screen Machine II" und dient als Hardwarebeschleuniger der MS-Software.

Mit der Platine kann der Anwender den Herstellerangaben zufolge Videoclips ohne Nachkompression in einem einzigen Arbeitsschritt aufnehmen. Die Laenge und Qualitaet der Filme ist nicht mehr vom Arbeitsspeicher des Rechners abhaengig.

Das Produkt basiert auf einem DVI-Chipset von Intel, das die Kompression und Dekompression uebernimmt und dadurch die CPU des Rechners entlastet. Der Aviator wird Anfang naechsten Jahres fuer unter 1000 Mark erhaeltlich sein. Zusaetzlich zeigt das Unternehmen fuer die professionelle Videonachbearbeitung und Animation eine plattformuebergreifende Desktop-Videoloesung.

"Video Machine" integriert mit Schnittsteuerung, Video- und Audiomischer, digitale Videoeffekte sowie Titel- und Grafikfunktionen Basisfunktionen der Videonachbearbeitung auf einer Steckkarte. Die Karte laesst sich bis auf 128 MB RAM aufruesten und verfuegt ueber eine SCSI-2-Schnittstelle fuer den Anschluss von bis zu sieben Festplatten. Die Kompression ist stufenlos einstellbar.

Informationen: Fast Electronic GmbH, Landsberger Strasse 76, 80007 Muenchen. Telefon 089/502 060

Halle 23, Stand A03