Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.04.1983 - 

IBM Deutschland GmbH:

Fast Zehntausend Zeichen in Plasma

Ihr neues Informations-Anzeigegerät 3200 zeigt die IBM Deutschland GmbH. Der flache Bildschirm nutzt die Plasma-Technologie.

Plasma-Bildschirme arbeiten nicht mit einem Kathodenstrahl, der auf eine Leuchtschiene Zeichen erzeugt, sondern benutzen als Lichtquelle ein ionisierendes Gas (Plasma), das zwischen zwei Glasplatten eingeschlossen ist. Werden die waagerechten und senkrechten Stromleiter in den Platten unter Spannung gesetzt, leuchtet da, wo sie sich kreuzen, das Gas auf.

Auf der Leuchtplatte können bis zu 9920 alphanumerische Zeichen mit verbesserter Lesbarkeit gleichzeitig dargestellt werden. Das bedeutet daß vier Bildschirm-Inhalte mit je 1920 Zeichen wiedergegeben werden können.

Die scharfe, unverzerrte und flimmerfreie Anzeige ermöglicht auch die Wiedergabe von Präsentationsgraphiken in orange auf dunklem Hintergrund. Der Anzeigenbereich hat die Maße 341 Millimeter horizontal und 267 Millimeter vertikal. Die Zeichendarstellung auf der Leuchtplatte erfolgt in zwei Zeichengrößen im 7 x 12- oder 9 x 15-Punktraster.

Das Informations-Anzeigegerät berücksichtigt ergonomische Erkenntnisse, entspricht den Sicherheitsregeln und erhielt das GS-Zeichen. Der Bildschirm läßt sich zwischen fünf Grad nach vorn und 15 Grad nach hinten stufenlos verstellen. Das gesamte Gerät hat eine Tiefe von 30 Zentimetern.

Die neuen Funktionen MAS (Multiple Application Screen) und MCS (Multiple Copy Screen) ermöglichen den Einsatz der IBM 3290 ohne zusätzliche Programmierunterstützung oder Änderung an bestehenden Anwendungen. MAS, die mehrfach-interaktive Bildschirmanzeige spricht gleichzeitig mehrere voneinander unabhängige Anwendungen an. Vier, aus diesen Anwendungen ausgewählte Bildschirm-Inhalte können gleichzeitig auf dem Anzeigengerät erscheinen. MCS, die Bildschirmanzeige zur Mehrfachdarstellung, erlaubt es, bis zu drei Bildschirm-Inhalte aus einer Anwendung mit je 1920 Zeichen gleichzeitig zu betrachten, während auf der verbleibenden vierten Fläche der Anwendungsdialog fortgeführt wird.

Das 3290 wird an eine Steuereinheit 3274 angeschlossen; es ist mit den Datensichtgeräten 3178, 3278 oder 3279 verträglich.

Mit einer beweglichen Schreibmaschinen- oder APL-Tastatur wird das Gerät für rund 21 000 Mark zum Kauf angeboten.

Information: IBM Deutschland GmbH, Postfach 800 880, 7000 Stuttgart 80, Tel.: 07 11/78 50 Halle 1, Stand 4091/5001