Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.10.1991 - 

Dr. Neuhaus Mikroelektronik GmbH:

Faxkarte bedient bis zu vier Leitungen gleichzeitig ohne den Prozessor zu belasten

Zum Empfangen und Versenden eines Telefax aus einer Anwendung unter SCO Unix heraus demonstriert die Dr. Neuhaus Mikroelektronik GmbH aus Hamburg die Faxkarte "Faxy Unix".

Nach Herstellerangaben lassen sich mit dem Gerät bis zu vier Fax-Leitungen gleichzeitig aufbauen, ohne daß der Prozessor des Rechners durch zusätzliche Rechenarbeit belastet wird. Im Lieferumfang enthalten ist eine Diskette mit den entsprechenden Tools für das Betriebssystem Unix, ein Konverter zur Umwandlung vom Postscript- in das Faxformat, die erforderliche Software und ein Anschlußkabel. Das Produkt kostet rund 4500 Mark.

Weiterhin stellt das Unternehmen eine Kommunikationssoftware für den direkten und selektiven Zugriff vom PC aus auf Daten einer Mainframe-Applikation vor. Der Benutzer kann dabei die Daten vom Großrechner direkt in eine PC-Applikation übernehmen. Zum erfolgreichen Einsatz bedarf es der Software "Relay/Transfer for CICS" für den Mainframe und dem Programm "Relay Gold" für den PC. Die Kommunikation erfolgt wahlweise über Koaxkarten 3270, ein Token-Ring-Netz oder asynchrone Wählverbindungen. Laut Hersteller werden alle gängigen Datenbankformate unterstützt. Das Programm-Duo umfaßt unter anderem eine Programmiersprache, mit der sich eigene Menüs und Hilfsmasken entwickeln lassen. CICS (Customer Information Control System) von IBM ist eine Umgebung für Großrechner-Applikationen. +

Informationen: Dr. Neuhaus Mikroelektronik GmbH, Haldenstieg 3, 2000 Hamburg 61, Telefon 040/55 30 41 80, Halle 14, Stand C7