Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


14.07.1995

Faxline/Die Grenzen von Windows 95

Herr Doetsch aus Niederstein fragte in der Faxline der CW Nr. 26 vom 30. Juni 1995, Seite 52, nach Literatur ueber die Netzwerkfaehigkeiten von Windows 95. Ich habe die gleiche Frage, finde Ihre Antwort aber unbefriedigend. Ein Haendler sagte mir, man koenne fuenf bis sechs PCs mit Windows 95 vernetzen. Ihrer Antwort entnehme ich, dass die Obergrenze bei zehn PCs liegt. Eine Nachfrage bei Microsoft ergab fuer Windows fuer Workgroups eine Obergrenze von 30 bis 50 PCs, die auch fuer Windows 95 gelten soll. Ich werde das Gefuehl nicht los, dass die Netzwerkfaehigkeiten von Windows 95 nur deshalb herunter gespielt werden, weil es daran nichts zu verdienen gibt. Eine aehnliche Frage hatte ich Ihnen zu den Fax-Faehigkeiten von Windows 95 gestellt und aehnlich negative Antwort erhalten. Woher kommen die Grenzwerte, die Sie veroeffentlicht haben?

Die Redaktion: Sie koennen sicher sein, dass die COMPUTERWOCHE nichts an Windows 95 verdient. Unsere Richtwerte stammen aus einfachen Benchmarks, die Netzlast simulieren und die Antwortzeiten messen. Auch wenn es unfair erscheinen mag, die Betaversion von Windows 95 einem solchen Verfahren zu unterwerfen, so unterscheiden sich die Ergebnisse kaum von jenen fuer Windows for Workgroups. Wie wir schrieben, sollte der Leistungsabfall bei zehn mit Windows 95 vernetzten PCs im Vergleich zu den entsprechenden Werten mit Windows NT oder Novell Netware gesehen werden. Wenn Microsoft 30 bis 50 PCs propagiert, so ist das die technische Obergrenze, die erreicht wird, wenn das Gros der Rechner nur gelegentlich auf den Server zugreift. Die Netzwerkfaehigkeiten von Windows 95 werden nicht heruntergespielt, sondern sie sind tatsaechlich relativ klein im Vergleich zu einem Netz unter Novell Netware oder IBMs LAN Server.

Ein Firmennetz mit mehr als zehn Arbeitsplaetzen laesst sich daher eigentlich nicht mit Windows 95 aufbauen. Die Netzfaehigkeiten von Windows 95 koennen nur als zusaetzliches Hilfsmittel (dezentrales Ressourcen-Sharing, Aussendienststellen) genutzt werden. Aehnlich sieht es auch mit den Faxfaehigkeiten von Windows 95 aus. Fuer einen Einzelplatz oder eine Arbeitsgruppe moegen sie ausreichen, im Einzelfall sogar kostenguenstiger sein (zum Beispiel beim Faxversand ueber Compuserve oder das "Network" von Microsoft). Ueber den allgemeinen Postausgang von Windows 95 koennen jedoch auch leistungsfaehigere Faxserver im LAN-Umfeld benutzt werden.