Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.07.1995

Faxline/Digitaler Kettenbrief

G. Hancke, Bergisch Gladbach: Bei der Versendung von Massenfax- Angeboten taucht in unserer Dokumentation der Begriff "Ponzi- Schema" auf. Ist dies ein Fachbegriff aus der DFUE- oder LAN-Welt?

Die Redaktion: Weder noch. Das Ponzi-Schema laesst sich auf den Finanzjongleur Charles Ponzi zurueckfuehren, der 1920 seinen Investoren versprach, alle 45 Tage 50 Prozent Zinsen abzufuehren. Das schaffte er, indem er das Geld neuer Anleger direkt in die Zinszahlungen seiner aelteren Glaeubiger fliessen liess. Im Prinzip arbeiten alle Kettenbriefe und Kettenfaxe nach diesem Schema, bei denen Sie aufgefordert werden, 20 Mark an einen von mehreren Empfaengern einer Liste zu schicken und sich ebenfalls in diese Liste einzutragen. Faxsendungen nach dem Ponzi-Schema enthalten nicht selten zweifelhafte Versprechen, sehr schnell reich zu werden, sofern Sie zum Beispiel 20 000 Mark per Scheck an eine obskure Adresse schicken. Es gibt Faxdokumentationen, die vor diesen verbotenen Aktivitaeten warnen.