Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

29.09.1995

Faxline/Hallo Server, bitte melden

C. Synwoldt, Frankenthal: Wir setzen Netware 3.12 und DOS/ Windows-Clients ein. Dabei koennen wir die Server-Utilities Syscon, Pconsole, Rconsole unter DOS oder im DOS-Fenster von Windows aus aufrufen. Hierbei ergibt sich jedoch das Problem, dass der Aufruf von Rconsole nur dann moeglich ist, wenn das WfW-Netz nicht installiert wurde, der Rechner also nur mit Netware-Unterstuetzung arbeitet. Ansonsten ist der Server nicht in der Geraeteliste enthalten und somit nicht explizit anwaehlbar. Dies gilt nur fuer Rconsole, nicht fuer die anderen Utilities. Wo liegt die Ursache fuer dieses Problem, wie ist Abhilfe moeglich?

Die Redaktion: Die Ursache liegt in der Datei Nwlink.386, dem 32- Bit-IPX/SPX-VXD-Modul fuer DOS-Sitzungen unter Windows. Rconsole benoetigt zwingend die Unterstuetzung von Nwlink.386. Nun ist aber Nwlink.386 standardmaessig auf den Protokolltyp Ethernet-802.3 festgelegt. Ab Netware 3.12 ist jedoch Ethernet- 802.2 zum Standard geworden. So sendet Rconsole 802.3-Pakete und bekommt keine Antwort, da der Server auf der "Wellenlaenge" 802.2 arbeitet. Abhilfe besteht also darin, fuer Nwlink.386 in der Datei Protocol.ini den Protokolltyp 802.2 festzulegen. Unter DOS ohne Windows haben Sie das Problem nicht, da Rconsole hier direkt mit IPX/SPX arbeiten kann und Nwlink.386 nicht involviert ist.