Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Faxline HP-Monitor soll zum PC wechseln

10.02.1995

R. Schlott, Muenchen: Ist es moeglich, einen 19-Zoll-Monitor von Hewlett-Packard, der bisher an einer Workstation angeschlossen war und der ueber drei BNC-Anschluesse (RGB) betrieben wird, als PC- Monitor zu betreiben? Bei einem Anschluss mit einem 14poligen VGA- Kabel mit BNC-Ausgaengen blieb der Monitor dunkel.

Die Redaktion: Grundsaetzlich koennen die hoeherwertigen RGB-Signale mit einem handelsueblichen VGA-Kabel zum PC uebertragen werden. Solche VGA-Kabelausfuehrungen von BNC (RS-343A) gibt es als DB9- und DB15-Kabel unter anderem von Arp Datacon (Fax: 060 74/49 11 11). Ein 14poliges VGA-Kabel ist uns nicht bekannt und entspricht sicher nicht der VGA-Norm. Achten Sie bei Ihrer Anschaffung darauf, dass das Eingangssignal mindestens 70 Ohm betraegt und die Grafikkarte den Anforderungen entspricht: Workstation-Monitore setzen schon eine vertikale Scan-Frequenz von 72 Hertz bei einer Aufloesung von 1024 mal 768 Punkten voraus.

Die aktivere Batterie

K. Rasch*, Usingen: Was verbirgt sich hinter sogenannten "Smart Batteries"? Sind sie in jedem Notebook einsetzbar?

Die Redaktion: Unter der Flagge der "klugen Batterien" segelt eine Erfindung von Duracell und Intel, bei der ein Mini-Controller die Funktionen der Batterie und die Umgebungswerte ueberwacht. Mit diesen genaueren Messungen sollen im Vergleich zu den handelsueblichen Notebooks, die auf vier Stunden Nutzungsdauer geschaetzt werden, mindestens vier weitere Stunden Arbeit ohne Netzstrom moeglich sein. Die Messungen muessen jedoch zum PC uebertragen werden. Daraus folgt, dass ein besonderer Controller oder eine BIOS-Erweiterung vorhanden sein muss. Bis jetzt wollen Canon, IBM und Compaq mit den kommenden Versionen ihrer Laptops diese Technik unterstuetzen, bei den Batteriedruckern ist Citizen mit von der Partie.

Babylon in Write

R. Balthasar, Hamburg: Unser neuer PC mit vorinstalliertem DOS 6.22 und WfW lieferte unter MS-Write einen Mischmasch aus deutschen und englischen Fehlermeldungen. Nach einer kompletten Neuinstallation ist der Sprachen-Mischmasch umgekehrt. Was koennen wir tun? Welche Datei ist dafuer verantwortlich? Vom System wird eine Wgpomgr.dll bemaengelt.

Die Redaktion: Der Sprachentreiber von Windows ist die Datei Langger.dll. Bei der bemaengelten Datei handelt es sich hingegen um den "Workgroup Post-Office-Manager", der nichts mit Ihrem Problem zu tun hat. Offensichtlich wurden bei Ihnen zwei verschiedene Windows-Versionen uebereinanderkopiert. Ueberpruefen Sie, ob Langger.dll vorhanden ist, und stellen Sie sicher, dass Write lokal geladen wird. Wiederholen Sie schliesslich die gesamte Installation nach dem Loeschen der existierenden WfW-Installation. Ueberpruefen Sie weiterhin, ob sich auf der ersten Diskette eine Datei namens "Oemsetup.inf" befindet, in der andere Sprachentreiber eingetragen sind.

Daten-Highway unter Netware

A. Hildebrand*, Dresden: In der Berichterstattung ueber den Daten- Highway vermissen wir ein wichtiges Detail: Sicher ist es moeglich, jeden Windows-Rechner mit TCP/IP und den noetigen Programmen auszuruesten, so dass ueber einen Provider WWW-Seiten abrufbar sind. Gibt es jedoch keine elegantere Loesung fuer Novell-Netze? In unserem Netzwerk besteht sonst kein Bedarf an TCP/IP.

Die Redaktion: Die elegante Loesung fuer Ihr Problem soll von Novell unter dem Namen "Corsair" erscheinen. Corsair bereichert die Arbeitsplaetze im Netz um Programme zur Informationssichtung im Internet. Leider ist Corsair zur Zeit noch nicht verfuegbar. Als Loesung mit einem klassischen WWW-Bowser empfiehlt sich daher

"Novix" von Firefox Technologies (NUS GmbH, Fax: 05 51/769 73). Novix kommt mit der Mosaic-Anpassung von Spryglass und laedt die noetigen TCP/IP-Treiber fuer den SLIP-Aufbau nur auf dem Kommunikationsrechner. In Abhaengigkeit von den Lizenzen und den vergebenen Rechten koennen dann andere Arbeitsplaetze ebenfalls "surfen".

Simulierte Tastatur

B. Treckmann*, Ludwigshafen: An unserem Netware-File-Server soll aus Sicherheitsgruenden die Tastatur entfernt werden. Leider startet dann der Server nicht durch, sondern bleibt mit einer Fehlermeldung stecken. Die BIOS-Version des File-Servers gestattet es nicht, die Tastatur explizit auf "disabled" zu schalten. Welche Alternativen gibt es?

Die Redaktion: Jedes BIOS kommt mit einer Power-up-Funktion, die den Zustand der Tastatur abfragt. Wenn Ihr BIOS nicht flexibel auf das Abschalten dieser Funktion ausgelegt ist (was bei neueren Systemen Standard ist), koennen Sie unter Umstaenden mit einem BIOS- Update das Problem beheben. Eine andere Moeglichkeit ist der Anschluss eines Keyboard-Ghost, wie er von Black-Box angeboten wird (Fax: 089/31 77 48 99). Dieser simuliert das Feedback der Tastatur.

Warteschlange fuer Lizenzen

E. Kiebele, Ludwigsburg: Wir wollen mit moeglichst wenig Lizenzen arbeiten. Die Zahl der Benutzer, die auf ein Programm zurueckgreifen koennen, soll aber relativ gross sein. Welche Software kann den Zugang zum Server regeln, um temporaer nicht lizenzierte Nutzer so lange auszuschliessen, bis sich ein aktiver Anwender wieder abmeldet?

Die Redaktion: Programme, die dem Anwender in Form einer Warteschlange flexibel anzeigen, wann eine gueltige Lizenz zur Verfuegung steht, sind "Sitelock" von Brightwork Development und der "Appmeter" von Funk Software im Vertrieb von ISM (Fax: 061 03/688 88) sowie "Softtrack" von ON Technology im Vertrieb von HS Computer Systems (Fax: 04 21/333 88 33).

DOS-Text in Zwischenablage

P. Anza, Muenchen: Gibt es im DOS-Fenster unter Windows einen Trick fuer das Zurueckscrollen im Textpuffer, aehnlich wie es unter OS/2 moeglich ist? Diese Eigenschaft wird gebraucht, um durchlaufende Bildschirmvorlagen richtig in den Zwischenspeicher uebernehmen zu koennen.

Die Redaktion: Wenn die Uebernahme in den Zwischenspeicher im Vordergrund steht, empfiehlt sich der Einsatz von DOS-Bar in der deutschen Version. Die Datei kann als DOSBAR.ZIP im Wugnet-Forum von Compuserve bezogen werden.