Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


02.12.1994

Faxline Lange Leitung bis zum Drucker

D. Bakkel, Unna: Wir muessen in unserer Firma groessere Kabelstrecken zum Drucker verlegen. Das Novell-Netz soll dafuer nicht beansprucht werden. Parallele Kabel bis zwoelf Meter, die im Zubehoerhandel erhaeltlich sind, reichen nicht aus. Welches Verfahren (Leitungs- Booster, Druckernetz) ist ausfallsicherer?

Die Redaktion: Die Ausfallsicherheit ist zuallererst eine Frage der Umgebung. In einer Fabrikhalle wuerden Kabelloesungen aller Art gegenueber einer sachgerecht abgeschirmten Vernetzung im Nachteil sein. Signalverstaerker oder die vielfach angebotenen Druckernetze sind ansonsten weitgehend ausfallsicher. Ohne diese Teile kommen die Kabel des amerikanischen Leitungsspezialisten Autotime (Fax: 001-503-452-8495) aus, der parallel eine maximale Laenge von 60 Metern anbietet.

Jura digital durchforstet

H. Dienlichen*, Kaiserslautern: Welche preiswerte Moeglichkeit gibt es, juristische Literatur, insbesondere Gesetzestexte, schnell einmal nachzuschlagen? Grosse Sammlungen wie die NJW-Reihe, Host- Datenbanken wie Juris oder Spezialsammlungen sind fuer einen Ueberblick zu teuer. Wie sieht es mit der Recherche via Btx oder Compuserve aus?

Die Redaktion: Diese Recherche ist zwar moeglich, doch muessen Sie fuer die Durchschaltung zu den Datenbanken je nach System Geld an den Anbieter der Leistung oder allgemein Kommunikationsaufschlaege zahlen. Das treibt den Preis bei groesseren Recherchen schnell in die Hoehe. Beim CD-ROM Fachverlag NBG (Fax: 094 71/87 49) ist ein Produkt erschienen, das unter dem Namen "Deutsche Gesetzestexte fuer MS Windows" laeuft. Hier finden sie die wichtigsten Gesetze vom BGB bis zum UStG.

Privatfax verschluesselt

B. Spangel, Leverkusen: Wir suchen eine Moeglichkeit, mit der vom PC aus abgeschickte Faxsendungen so verschluesselt werden koennen, dass der Inhalt beim Empfaenger (etwa im Hotel) zunaechst nicht lesbar ist. Wie sieht es dann mit der Entschluesselung aus?

Die Redaktion: Eine Loesung bietet "Privasoft" von der israelischen Aliroo Software (MIS, Fax: 064 21/518 70). Das Programm wird als zusaetzlicher Druckertreiber installiert und verhackstueckt das Bitmap eines Faxes in unleserliche Bloecke, wobei nur die Adresse ausgenommen ist. Der Empfaenger verfuegt ueber eine frei kopierbare Entschluesselungsdiskette, die ebenfalls nach dem Druckertreiber- Prinzip arbeitet und den Text freigibt. Das unter Windows laufende Verfahren funktioniert nur zwischen zwei Faxmodemkarten oder einer Empfangsstelle, in der ein Scanner installiert ist. Im Hotel bedeutet dies, dass Sie entweder Ihr Fax selbst empfangen muessen oder dass es Ihnen noch einmal aufs Zimmer gesendet wird. Da die Vorlage tatsaechlich in verstuemmelter Form ankommt, laufen Sie allerdings Gefahr, dass Ihr Geheimfax vom Vermittler als misslungene Sendung gedeutet wird und im Papierkorb landet. Besser, mitunter aber komplizierter ist der direkte Versand von E-Mail, die ebenfalls verschluesselt werden kann.

Ueber Telebox ins Internet

W. Kuehn, Roth: Wie lassen sich mittels X.400 beziehungsweise der Telebox 400 von der Telekom Informationen aus dem Internet laden? Wie muss man die Internet-Adresse im X.400-System eintragen, um eine E-Mail an einen Internet-Teilnehmer zu versenden?

Die Redaktion: Als Teilnehmer der Telebox koennen Sie mit dem Internet E-Mail austauschen und sich auf einem List-Server abonnieren. Die Diskussionsgruppen (Newsgroups) und WWW- Informationen sind dagegen nicht verfuegbar. Was die Adressierung anbelangt, so werden im Internet Zeichen benutzt, die bei einem X.400-System nicht erlaubt sind. Dafuer gibt es eine Umsetzungstabelle, die jeder X.400-Administrator seinen Teilnehmern zur Verfuegung stellt. Am wichtigsten sind die Zeichen