Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.06.1995

Faxline/Mein Fax gehoert mir

M. Rieken, Hannover: Gibt es Moeglichkeiten, die ueber einen Fax- Server eingehenden Sendungen vor dem Zugriff des Systemadministrators zu schuetzen? Existieren ueberhaupt Verfahren, "geheime" Faxe nur einem bestimmten Empfaenger zugaenglich zu machen?

Die Redaktion: Was der Administrator eines Fax-Servers sehen kann, haengt von dessen Funktionsweise ab. Bei Anlagen mit Inbound- Routing-Funktionen (automatisches Verteilen des Faxes im LAN) ist der Administrator diejenige Person, die nicht identifizierbare Faxadressen zugestellt bekommt und "von Hand" weiterleiten muss. Als Alternative kann hier das unmittelbare Loeschen aller Faxe eingestellt werden, die nicht an einen LAN-Teilnehmer zustellbar sind - eine zweifelhafte Funktion. Ansonsten gibt es bei allen Servern die Moeglichkeit, eine andere Person als die des Systemadministrators in Form einer "Fax-Poststelle" einzutragen. Wenn dies nicht ausreicht, empfiehlt sich die Anschaffung von Arbeitsplatz-Faxgeraeten fuer die entsprechenden Abteilungen, den Firmenvorstand etc.

Wollen Sie absolut sicher sein, dass ein Fax nur einen bestimmten Empfaenger erreicht, so koennen beliebige Faxgeraete mit "DSM Fax" von Siemens (Fax: 09 11/ 978 33 21) ausgeruestet werden. Dabei handelt es sich um einen Kartenleser, der dem sendenden und empfangenden Faxgeraet vorgeschaltet wird. Bei diesem Verfahren wird das Fax nur dann ausgegeben, wenn die entsprechende Chipkarte im Leser steckt.

Benoetigen Sie eine transportable Loesung, die auch ins Hotel auf beliebige Faxgeraete senden kann, so empfiehlt sich "Privasoft" von der israelischen Firma Aliroo (Kronenberg Versand, Fax: 061 72/92 58 89). Die Software verschluesselt ueber einen Druckertreiber ausgehende Faxe zu einem Flickerlteppich. Die empfangende Faxsoftware speichert diesen dann als PCX-Datei ab. Dann kann ein passwortgeschuetztes Empfaengermodul gestartet und so ein lesbares Fax erzeugt werden. Der Vorteil dieser Loesung, die bei normalen Faxgeraeten mindestens einen Scanner benoetigt: Die Empfangssoftware ist lizenzfrei.