Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.10.1995

Faxline/Partition ohne Winword

S. Rizzotti, Wiesbaden: Wir haben mit dem NFS-Client von "LAN Workplace 2.20a" eine Unix-Partition gemountet. Dort sind groessere Winword-Dokumente gespeichert. Der Zugriff mit "Winword 2 oder "Write" ist problemlos, nur im Winword-6-Format koennen keine Dokumente gelesen oder geschrieben werden. Dort koennen wir nur im Winword-2-Format speichern und lesen. Auf den PC-Arbeitsplaetzen wird MS-DOS 6.2, auf den Workstations Solaris 2.3/2.4 oder HP-UX 9.03 eingesetzt. Liegt der Fehler auf Systemebene? Gibt es eine andere Loesung als die Dokumente hin- und herzukopieren?

Die Redaktion: Ihr Problem duerfte an der Unterstuetzung von OLE 2 liegen, mit der Winword 6 arbeitet, wenn es eine Dokumentendatei erstellen oder lesen soll. Technisch setzt diese Unterstuetzung die explizite Einstellung der Dateisperre beim Mounten der Partition voraus, die unter Unix als "mandatory record locking" gefuehrt wird. Ueberpruefen Sie den Mount-Befehl Ihrer Partition, ob der Parameter /NS gesetzt ist (no share). Fehlt dieser Parameter, so hat Winword Probleme. Ein anderer Ursprung fuer das Problem, der mehr im Zusammenhang mit "PC-NFS" oder "DEC Pathworks" anzutreffen ist, liegt in der Verwendung des Parameters /MS (must share). Auch dieser Parameter fuehrt zu Konflikten mit Winword und muss in /NS abgeaendert werden. Das Verfahren gilt nicht nur fuer Winword 6, sondern auch fuer Excel, wenn dort die Wizards zum Zuge kommen sollen.

*Name von der Redaktion geaendert