Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.06.1995

Faxline/Update mit Winword

B. Storsberg, Erzhausen: Beim Versuch, eine OEM-Version von Winword 6.0 mit der beiliegenden Winword-6.0-Floppy zu aktualisieren, gibt es die Fehlermeldung "stf-Datei in WIN.INI nicht gefunden". In WIN.INI steht ein Eintrag "F:

winword6

setup

setup.stf" und diese Datei ist auch vorhanden.

Die Redaktion: Setup.stf ist die Script-Datei, die fuer die Installation zustaendig ist. Ihr Problem kann zwei verschiedene Ursachen haben: Die Setup.stf-Datei kann nicht mit Volume- Variablen umgehen, wie sie im Pfad gesetzt werden koennen. So steht unter Netware anstelle der fuer Sie sichtbaren Pfadangabe ein Verweis auf den Anwender, der im Volltext in Setup.stf dann so aussieht: F:

USER

%Username%

WINWORD6. Da die Variable von der Installationsroutine nicht ausgewertet wird, wird Setup.stf auch nicht gefunden. Die Loesung ist hier ein direktes Mapping auf ein freies Laufwerk (zum Beispiel Map U:=

server

volume

user

winword6), fuer das unter Umstaenden die Systemadministration des Netzwerks herangezogen werden muss. Die zweite Ursache kann in der Versionsnummer der aktuellen Winword- Version liegen. Ueberpruefen Sie die Datei WIN.INI auf folgenden Eintrag: [MS Setup

(ACME) Table Files] WINWORD. EXE