Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.1996

Faxline/Verringert TCP/IP die SAP-Last im Netz?

D. WERNER*, OSTERODE: Wir suchen Informationen zur Netzbelastung bei IPX und TCP/IP unter Netware. Ist es richtig, daß TCP/IP weniger Netzlast erzeugt und SAP-Informationen unterbindet?

DIE REDAKTION: Das stimmt nur teilweise. Netware/IP ersetzt den IPX-Protokoll-Stack komplett durch TCP/IP, womit in heterogenen Netzen ein ganzes Protokoll (und Speicher auf DOS-Rechnern!) eingespart werden kann. Server-Advertising-Protocol-(SAP-) und Router-Information-Protocol-(RIP-)Informationen sind nun ein Teil von IPX und werden minütlich über das ganze Netz verteilt, auf daß alle Stationen wissen, welcher Server oder Router noch existiert. Beim Umsatteln auf TCP/IP wird dieser Prozeß auf einen sogenannten DSS-Dienst umgestellt (Domain SAP/ RIP Server). Ein Netware-Server fungiert dann im Netware-Setup als DSS und sammelt fortlaufend Informationen über Server und Router, die in einer Datenbank gespeichert werden. Von dort aus gehen sie nur nach Anforderung einer Station ins Netz.