Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.02.1995

Faxline Wenn drei sich streiten

E. Ringer*, Bremen: Seit zwei Wochen erhalten wir auf dem File- Server (Netware 3.12) die Meldung "Allocate Non Movable Returnable Memory discovered an invalid memory block segment". Auf der Suche nach dem Fehler schieben sich die drei beteiligten Partner (Hardwarelieferant, Softwarefirma und Netware-Spezialisten) die Schuld gegenseitig in die Schuhe. Wie schwer ist dieser Fehler, und in welchen Bereich ist er einzuordnen? Gibt es tatsaechlich keine Moeglichkeit, ihn eindeutig auf die Hardware oder Software zurueckzufuehren? Eine nicht allzu technische Beschreibung wuerde mir weiterhelfen.

Die Redaktion: Die Fehlermeldung besagt, dass der Server-Prozess waehrend der Suche und Zuweisung von weiterem Arbeitsspeicher auf einen fragmentierten Speicher gestossen ist. Dieser Arbeitsspeicher wird in sogenannten Bloecken verwaltet, von denen mindestens einer inkonsistent ist, das heisst entweder fehlerhaft mit den Nachbarbloecken verknuepft ist oder mit einer falschen Pruefsumme arbeitet. Im Gesamtbau von Netware ist dies ein sehr schwerer Fehler. Der Server sollte geordnet gestoppt werden, da sonst Datenverluste vorprogrammiert sind. Normalerweise reagiert man auf das Problem mit einer komplett neuen Netware-Installation. Es gibt jedoch den Sonderfall, dass der Fehler erst nach einer Hardwareveraenderung auftritt: Dann waere die Hardware der Verursacher, es kann aber auch Netware selbst beschaedigt sein. Dies erklaert die wechselseitigen Schuldzuweisungen. Unwahrscheinlich ist dagegen die dritte Moeglichkeit, dass der fehlerhafte NLM-Prozess von der Anwendungssoftware erzeugt worden ist. Was die Hardware anbelangt, so sind folgende Teile in der Reihenfolge der Fehlerhaeufigkeit verdaechtig: Motherboard, Cache- Speicher, Arbeitsspeicher, Stromversorgung (Netzteil) und Stromzufuhr (Verkabelung). In jedem Fall sollten Sie auf einer komplett neuen Netware-Installation auf veraenderter Hardwarebasis bestehen, bis die Fehlerursache eindeutig eingegrenzt ist.