Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

18.08.1989 - 

Neue Karte ermöglicht Echtzeit-Empfang auf dem Bildschirm

Fernsehbilder auf dem Mac

MÜNCHEN (CW) - Eine neue Karte für den Macintosh II bringt bewegte Fernseh- und Videobilder in ein Bildschirmfenster. Andere Anwendungen sollen lauffähig sein, während das "Fernsehfenster" geöffnet ist.

Die Karte wurde auf der Macworld Expo in Boston von "Aapps" vorgestellt, dem neuen Unternehmen des Atari-Gründers Norlan Bushnell. "Micro TV" kann zwischen 109 Kanälen umschalten, die mitgelieferte Software bietet Bildschirmsteuerung für Kanalwechsel und Kontrollen. Es ist möglich, die Fernsehbilder zu speichern oder direkt aus dem Fenster in andere Anwendungen zu kopieren.

Die Mac II Karte wird in den USA voraussichtlich ab Oktober zu einem Preis von 395 Dollar in den Handel kommen. Ende des Jahres soll eine "Professional Version", die eine Vergrößerung des Bildfensters erlaubt, erhältlich sein. Außerdem ist für diesen Zeitpunkt auch eine "Micro TV"-Karte für den Mac SE angekündigt.

Ebenfalls zur Real-time-Videoverarbeitung auf einem Mac II soll eine Nubus-Karte geeignet sein, die von Promo Datentechnik und Systemberatung GmbH, Hamburg, hergestellt wird. Die "NuTV" ist eine Erweiterungskarte mit einem PAL- und NTSC-Decoder. An sie kann nach Herstellerangaben jede handelsübliche Videosignalquelle wie Videorecorder, Bildplattenspieler, Videokamera oder eben ein Fernsehgerät angeschlossen werden. Die Karte digitalisiert die Videoinformationen. Diese können dann entsprechend vergrößert oder verkleinert, retuschiert oder ausschnittsweise weiterverarbeitet werden.

Der Rechner zeigt die digitalisierten Bilder mit der gleichen Bildfolgegeschwindigkeit - 25 pro Sekunde - an, wie dies beim Fernsehen üblich ist. Mit einer zusätzlich erhältlichen Tunerkarte kann man auch ohne externe Videoquelle direkt am Mac fernsehen. Unter "Multifinder" ist es möglich, wie bei der "Micro TV"-Karte, in einem Fenster fernzusehen und gleichzeitig mit anderen Programmen zu arbeiten. Entwicklern, die die Wiedergabemöglichkeiten der "NuTV"-Steckkarte in eigenen Programmen nutzen möchten, wird eine Toolbox mit den Softwareschnittstellen zur Verfügung gestellt.

Die Karte unterstützt eine Palette von 256 Farben, besitzt eine Auflösung von 255x340 Pixel, leistet 25 Bilder pro Sekunde bei maximaler Auflosung und 8 Bit Farbtiefe im Vordergrund. Zum Lieferumfang der Karte gehören auch Standbild- und Kopierfunktionen.