Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1998 - 

Telekom startet Pilotprojekte mit Microsoft und T-Online

Fernsehen, Telefon und Internet kommen sich in Deutschland näher

Nachdem die Telekom bereits im Ausland Internet-Telefonie getestet hat, können nun auch 1000 T-Online-Anwender die neue Art des Telefonierens ausprobieren. Bereits in diesem Jahr erhalten die Kunden im Rahmen des Pilotprojekts "PC to phone" die Möglichkeit, via Internet vom PC aus internationale Telefongespräche zu führen.

In der ersten Ausbaustufe werden über den neuen Service Telefonanschlüsse in zwölf Ländern erreichbar sein. Dazu zählen neben mehreren europäischen Vertretern die USA, Kanada, Australien und Japan. Das derzeiti- ge Preismodell sieht neben den T-Online Gebühren von fünf Pfennig pro Minute zusätzlich ein Minutenentgelt vor, das für jedes Zielland gesondert festgelegt wird.

Ein weiteres Pilotprojekt für 1998 plant die Telekom in Zusammenarbeit mit Microsoft. Gemeinsam starten die Unternehmen einen Versuch zur Integra- tion von Internet und TV-Gerät. Das Vorhaben Web-TV soll zunächst in 50 Haushalten getestet und später auf 300 Teilnehmer ausgedehnt werden. Während die Telekom und British Telecom auf die Set-top-Box von Microsoft setzen, hat sich France Télécom für einen Hersteller aus dem eigenen Land entschieden. Die Franzosen präferieren ein Gerät der Com One S.A., Bordeaux. Bislang war Com One eher als Modem-Hersteller ein Begriff.