Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.


29.09.1995

Fertigstellung erst Anfang naechsten Jahres Chipfehler verzoegert Debut von P6-Servern mit mehreren CPUs

SAN MATEO (IDG) - PC-Server mit mehreren P6-Prozessoren wird es wahrscheinlich erst Anfang naechsten Jahres geben. Die Parallelschaltung mehrerer Prozessoren mit einer Taktrate von 166 Megahertz bereitet groessere Probleme, was Aussagen zufolge verschiedener Hersteller auf die Support-Chips rund um den Prozessor zurueckzufuehren sei. Bei Intel deutete man aber an, dass einige Firmen wohl die Komplexitaet von P6-Servern unterschaetzt haetten.

"Ich glaube, dass die meisten Hersteller von PC-Servern mehr Zeit fuer den Test ihrer Systeme brauchen werden. Die Markteinfuehrung wird wahrscheinlich bis zum ersten oder zweiten Quartal naechsten Jahres auf sich warten lassen", sagte ein nicht naeher genannter Mitarbeiter eines Herstellers von P6-Hauptplatinen gegenueber der CW-Schwesterpublikation "Infoworld".

AST Research, Advanced Logic Research (ALR), Compaq, Hewlett- Packard, Dell und andere Hersteller werden voraussichtlich den Pentium-Nachfolger P6 zuerst nur in Systemen mit einem Prozessor anbieten - selbst PC-Server werden nur einen 150-Megahertz-P6-Chip enthalten.

Um das Publikum bei der Stange zu halten, wird Intel aber die offizielle Ausstellung von Vorseriengeraeten einzelner PC- Hersteller erlauben: Auf der Networld+Interop vom 25 bis 29. September in Atlanta wird zum Beispiel ALR P6-Server und P6-PCs zeigen, sagte Lali Dabgotra, ALRs Produktmarketing-Manager fuer P6- Systeme.