Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.05.1977 - 

EDV-Endlospapier in einem Gang drucken, beschriften und nachbearbeiten:

Fertigungsstraße mit Rotationsgeschwindigkeit

HANNOVER (uk) - Alle EDV-Nachbearbeitungsfunktionen ("Vom bedruckten Endlosstapel bis zum postfertigen Kuvert") in einer "Online-Anlage" gebündelt, dies ist keine Besonderheit mehr: Werden allerdings die Funktionen Endlosformulardruck und -beschriftung im selben Arbeitsgang auf der gleichen Anlage durchgeführt ("Vom Datenträger bis zum Postversand"), so kann man durchaus von einer Novität sprechen: Der Endlosformular-Hersteller Gather hat erstmals zur Hannover Messe eine Maschine vorgestellt, die Endlospapier mit "Rotationsgeschwindigkeit" (4 - 6 Meter pro Sekunde) bedruckt, beschriftet, schneidet, falzt und kuvertiert. Das neue "Varitext-System" soll im Service-Betrieb bei Papier-Massenverarbeitungen wie Direktbriefaktionen. Beitragsrechnungen, Mitgliedskarten oder Wahlbenachrichtigungen wirtschaftlich genutzt werden können und beispielsweise DV-Verarbeitungs-Drucker-, Formular- sowie Nachbearbeitungskosten senken helfen. Bei diesem Verfahren werden die Ausgabedaten beim Anwender nach Varitext-Spezifikationen mit Steuerzeichen aufbereitet und auf einem Magnetband oder einem anderen Datenträger in das "Service-Druck- und Nachbearbeitungszentrum" geschickt. Im ersten Arbeitsgang werden dort die Formulare bedruckt (8-Farben-Prospektdruck). Ein Minicomputer, der die Varitextanlage steuert, liest das angelieferte Druckband, setzt die einzelnen Zeichen in die für das Beschriftungssystem erforderliche Matrixform um. Durch die hohen Geschwindigkeiten beim Formulardruck mußte ein kontaktloses "non-impact"-Verfahren entwickelt werden, bei dem dünnflüssige Druckfarbe durch Hochspannung zu Tropfen verwandelt und mit hohem Druck auf das Endlospapier gespritzt wird. 528000 Farbtropfen werden auf diese Weise pro Sekunde auf das Papier "geschossen". Schriftart, -höhe, -breite sowie Zeilenabstände können für jede Zeile unterschiedlich eingestellt werden - auch OCR-Schriften sind möglich.

Die bedruckten Endlosvordrucke werden anschließend geschnitten, gefalzt, eventuell mit Beilagen versehen sowie kuvertiert. Bis auf das Kuvertieren laufen alle Nachbearbeitungsfunktionen im gleichen Verarbeitungstakt wie Formulardruck und -beschriftung.

Als besonders zweckmäßig sieht Gather den Varitext-Einsatz bei großen Formularmengen, die kurzfristig beschriftet werden müssen. So werden Einzelformulare und Formularsätze mit Prüfschrift-Numerierungen, Sicherheitskennzeichnung oder wechselnden Adreß- und Absenderangaben als Beispielanwendungen genannt.

Information: Gather, Postfach 221, 4050 Mönchengladbach 1