Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.11.1985

Feuer und Flamme für RZ-Katastrophenschutz:Brandmelder schließt Safe automatisch

MÜNCHEN (sch) - Der beste Safe für Datenträger nützt nichts, wenn im Katastrophenfall die Tür offensteht. Darum bietet die Otto Lampertz GmbH & Co KG für physikalische Datensicherung aus Betzdorf/ Sieg eine Brandschutz-Schließanlage für ihre Tresore der Dis-Data-Safe-Serie an.

Das von Lampertz als "Weltneuheit" apostrophierte und auf der Systems erstmalig vorgeführte Zusatzgerät sorgt dafür, daß beim Ausbrechen eines Brandes oder bei Stromausfall sich die Türen der Safes selbsttätig schließen. Die Brandschutz-Schließanlage ist auch mit dem Brandmelder des Raumes, in dem der Tresor steht, verbunden. Neben dem Brandmelder kann eine Fernbedienung den Verschlußmechanismus auslösen.

Nach Aussagen des Unternehmens Lampertz ist ein großer Bedarf für die neue Zusatzeinrichtung gegeben, weil ein Safe aufgrund des häufigen "Zugriffs" meistens offensteht. Hinzu komme, daß das Schließen eines großen "Datenbehälters" jedesmal einen kleinen Kraftakt bedeute.

Als Potential für den Brandmelder in der Preislage von 3500 Mark sieht Lampertz zunächst einmal die in Deutschland bereits 2500 installierten firmeneigenen Tresor-Einheiten an. Die vor eineinhalb Jahren auf den Markt gebrachten Lampertz-Safes sind übrigens auch gegen Naturgewalten wie Hochwasser, Beschädigung durch Magnete oder Vernichtung durch Sprengstoff "gefeit".

Als weitere Messe-lnnovationen stellte die Betzdorfer Gesellschaft ein erweitertes Leistungskonzept kompakter Datensicherung im Lampertz-Datensicherungsraum vor. Dazu gehört beispielsweise eine elektromagnetische, energieunabhängige und zeitverzögerte Schließanlage.

Schließlich und endlich konnte man auf dem Lampertz-Messestand auch eine neue Version des Mikro-Arbeitsplatzes Data-Mobil 1 in Augenschein nehmen. Der Arbeitsplatzrechner mitsamt Tastatur ist in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht und kann nach Arbeitsende mit einem Sicherheits-Druckzylinderschloß verriegelt werden.