Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.09.1998 - 

IT in der Automobilindustrie

Feuertaufe und Kälteschock

Die Idee einer zentralen Steuerungseinheit für vielfältige Anwendungen im Auto widerspricht dem Trend im Maschinen- und Fahrzeugbau hin zu intelligenten autonomen Subsystemen. Im Fahrzeug ist es sinnvoll, wenn Airbag, Alarmanlage, Fensterheber, Radio, Scheibenwischer und Telefon unabhängig voneinander funktionieren. So wird bei einem Ausfall einer Steuerung nicht gleich der gesamte Wagen oder auch nur die gesamte Abteilung der Komfortfunktionen lahmgelegt. Daß sich der Auto-PC als Zentraleinheit durchsetzen wird, erscheint aus diesem Grund als fraglich.

Noch völlig offen ist, ob ein Kleinstcomputer mit einem Mini-Betriebssystem den Umweltbedingungen in einem Fahrzeug - starke Erschütterungen, extreme Temperaturschwankungen - über die Jahre gewachsen ist. Zwar versichert Microsoft, daß das Minisystem weitaus stabiler sei als ein von Viren und Benutzerwillkür bedrohter PC; doch die Feuertaufe in der Wüste und den Kälteschock in der Arktis hat noch kein Auto-PC überstanden.

Immerhin entspricht die Sprachsteuerung den Forderungen von ADAC und Verkehrsforschern nach einem sichereren Autotelefon, das dem Fahrer die manuelle Eingabe von Telefonnummern während der Fahrt abnimmt. Dieses Highlight zeichnet jedoch nicht nur den Auto-PC aus, sondern auch moderne Mobiltelefone, die bereits auf dem Markt erhältlich sind.