Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.08.1998 - 

IBM und SNI präsentieren FC-Produkte

Fiberglasverbindungen bei Intel-Servern er vogue

Die Fibre-Channel-(FC-)Anbindung der Server an Massenspeicher greift zunehmend Platz auch in der Wintel-Welt. Big Blue plant, im September eine ganze Reihe von "Netfinity"-FC-Produkten vorzustellen. Hierzu gehören eine Raid-Controller-Familie, PCI-Adapter sowie Netzwerk-Hubs. IBM hat die Produkte zusammen mit Symbios entwickelt. Sie werden zunächst für die ebenfalls im September vorgestellte Server-Line "Netfinity 7000 M10" verfügbar sein. Im Oktober oder November soll ferner SNIs FC-PCI-Schnittstellen-Karte "QLA2100 FC" für die "Primergy"-Server herauskommen.

Vor der IBM und SNI haben bereits Compaq, Hewlett-Packard (HP) und Data General (DG) FC-Produkte für ihre Intelbasierten Server vorgestellt. Zu HPs Speicherprodukten, die in FC-Clustern eingesetzt werden sollen, zählen das "Disk Array Model 30/FC" und das "Autoraid Disk Array Model 12H" sowie EMCs "Symmetrix"-Speichersubsysteme.

Compaqs Server "Proliant Cluster F/100" wird unter anderm mit einem Speichersubsystem mit Fibre-Channel-Anschluß ausgeliefert. Auch DG verbindet seine neuen "Audobon 2"-Server und Massenspeicher über Fibre-Channel-Verbindungen.