Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Kreditinstitute als Klientenkreis


13.07.1990 - 

Fiducia und Datenzentrale gründen DDR-Rechenzentrum

OST-BERLIN (CW) - Ein genossenschaftlichen Rechenzentrum betreiben künftig gemeinsam das Datenverarbeitungszentrum Berlin-Ost, der Verband der Kreditgenossenschaften der DDR e.V., die Genossenschaftsbank Berlin und die Karlsruher Fiducia Informationszentrale AG.

Die neu gegündete Fiducia Geno-Datenservice GmbH will ein flächendeckendes DV-Netz in der DDR aufbauen. Geleitet wird das Unternehmen von Haupt-Geschäftsführer Walter Bausch und den Geschäftsführern Wolfgang Claus und Herbert Glöckner.

Fiducia in Karlsruhe gibt an, daß für die zu betreuenden genossenschaftlichen Kreditinstitute das echtzeitfähige dialogorientierte "Genossenschaftliche Organisationssystem" (Genos) angewendet werden soll. Dieses sei bereits in den Geschäftsgebieten Baden, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Berlin im Einsatz. Es enthält laut Fiducia neben einem Büro-Informationssystem Module für das Finanz- und Marketing-Controlling, ermöglicht den Zugriff auf Informationsdatenbanken und wird ergänzt um Anwendungssysteme für den Waren- und Dienstleistungsbereich.