Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.07.2006

Fiese Phisher finden

Schulze ist freier Autor der Website CIO.de und dem CIO-Magazin.

Zu den alltäglichen Plagen zählen Phishing-Mails und Spam. Und besonders die Phisher werden immer dreister: Ihre Mails sind für Endanwender kaum als solche zu erkennen. Da hilft nur eine genaue Analyse verdächtiger Mails, zum Beispiel mit dem Windows-Tool "E-Mail Tracker Pro" von Visualware.

Die Aufgabe des Trackers ist es, die geografische Herkunft einer E-Mail genau festzustellen. Die dazu benötigten Daten ermittelt ds Werkzeug auf drei verschiedene Arten: Zum einen kann der Anwender einfach die suspekte Mail-Adresse eingeben. Dieses Verfahren führt jedoch nur in wenigen Fällen zu einem sinnvollen Ergebnis, da Phisher und Spammer in der Regel ihren Postausgang mit gefälschten Absenderadressen versehen. Mehr Erfolg verspricht deswegen, den kompletten E-Mail-Header in das Eingabefeld des Trackers zu kopieren. Als besonders bequem erweist sich das Tracking für Outlook-Benutzer: Hier klinkt sich das Tool direkt ins Kontextmenü ein und kann mit einem Mausklick gestartet werden.

Die Informationen des E-Mail Tracker sind umfassend: Zunächst wird der Absender einer Mail anhand seiner IP lokalisiert, das Ergebnis stellt die Software grafisch auf einer Weltkarte dar. Ebenso bekommt man genaue Angaben zum Internet-Provider, in dessen Bereich die Absender-IP liegt. Auch die genaue Trace zum Absender wird ermittelt.

Daneben findet der Tracker zahlreiche Detailinformationen. Das Tool kann zum Beispiel ermitteln, welche Dienste auf dem Absender-Computer aktiv sind sowie über eine Who-is-Abfrage die Kontaktdaten von Netzwerk- und Domain-Besitzer ausgeben. Auch genaue Informationen zu allen Hops einer Mail stellt der Tracker bereit. Damit eignet sich das Tool nicht nur als Hilfe zum Erkennen bösartiger Mails, sondern auch zum Aufspüren von Phishern und Spammern, um ihnen das Handwerk zu legen.

E-Mail Tracker Pro steht als Demo-Version im Internet (http://www.visualware.com/) bereit. Eine Einzelplatzlizenz kostet rund 30 Dollar, mit Update-Service für ein Jahr zirka 42 Dollar. Volumenlizenzen sind möglich. (Jan Schulze)

CW-Fazit: Der E-Mail Tracker Pro liefert umfassende Informationen über verdächtige Mails. Das macht ihn zu einer großen Hilfe im Kampf gegen Spam und Phishing.