Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.07.1989

File-Sharing, Funktionen zur Netzwerkverwaltung, Funktionen und Werkzeuge zur Entwicklung von vernetzten Applikationen bietet die "Interactive Architech-Serie" der Interactive Systems Corporation aus Santa Monica auf der Basis des Betriebssystems 386ix an

File-Sharing, Funktionen zur Netzwerkverwaltung, Funktionen und Werkzeuge zur Entwicklung von vernetzten Applikationen bietet die "Interactive Architech-Serie" der Interactive Systems Corporation aus Santa Monica auf der Basis des Betriebssystems 386/ix an. Es ist vorgesehen, mit der Workstation-Serie, die in Deutschland von der Danet GmbH aus Darmstadt vertrieben wird, in Kürze auch OSF/Motif, den auf X-Windows basierenden Desktop-Manager Looking Glass und Open Look zu unterstützen.

Informationen: Pierre Braude Associates, Technik Marketing, Theo-Prosel-Weg 1, 8000 München 40, Telefon 0 89/1 29 60 48.

*

Der "Biphase-Kommunikationsprozessor DP8344" von National Semiconductor, Fürstenfeldbruck, ist Schlüsselbauelement der kürzlich von Memorex Telex auf den Markt gebrachten IBM-3270-kompatiblen Display-Terminalserie. Der Baustein umfaßt einen 20-MHz-Risc-Prozessor und einen programmierbaren Transceiver für IBM 3270, 3299, 5250 sowie ein allgemeines 8-Bit-Protokoll. Zur neuen Display-Serie2 von Memorex gehören die Farb-Displaystationen 1192C2 und 1192F2 sowie die monochrome Station 1192D2.

Informationen: National Semiconductor, Industriestraße 10, 8080 Fürstenfeldbruck, Telefon

0 81 41/10 35 14.

*

Ein neues Verkabelungssystem mit der Bezeichnung "Thinnet Safety Line" hat die Belden Electronics GmbH, Neuss, gemeinsam mit der Firma Telegärtner entwickelt, um Unterbrechungen des Bus-Betriebes durch fehlerhafte Steckerverbindungen zu verhindern. EAD-Ethernet-Anschlußdosen als Aufputz- oder Unterputzversion sollen Systemstörungen verhindern. Das Buskabel wird mit isolierten BNC-Steckern an die Dosen angeschlossen.

Informationen: Belden Electronics GmbH, Fuggerstraße 2, 4040 Neuss 1, Telefon

0 21 01/3 50 41.

*

Das Soft- und Hardwarepaket "Route400" für elektronischen Postbetrieb im Vertrieb der Telemation GmbH, Kronberg, ist auf allen PC-Netzwerken einsetzbar, die File-Recordlocking nach DOS 3.1 unterstützen. Basis für das nach X.400 arbeitende Paket ist die Eicon-Karte, die die Kommunikation über Datex-P vornimmt. Das System besteht aus einem Message-Transfer-Agent (MTA) als "Postamt" mit Kompatibilität zu CCITT X.410, ENV41201 und ENV41202 sowie dem User-Agent und einem integrierten Adreßbuch.

Informationen: Telemation GmbH, Eschborner Straße 4, 6242 Kronberg, Telefon

0 61 73/70 90-0.

*

Der Netzwerk-Lizenzmanager "Flexim" von Highland Software wird jetzt über AI Limited aus Watford in England vermarktet. "Flexim" wird bei der Erstellung in die Software eingebaut und sperrt diese Software, wenn mehr Teilnehmer als berechtigt auf sie zugreifen wollen. Erst wenn eine Nutzung abgeschlossen ist, wird die Software wieder für den nächsten Netzwerkteilnehmer freigegeben. Flexim läuft unter Unix.

Informationen: Artificial Intelligence Limited, Greycaine Road, Watford, Hertfordshire,

WD2 4JP, England, Telefon 44 923 247707.

*

Die PC-Karte Tina der Stollmann GmbH, Hamburg, hat die Zulassung für den deutschen Markt bekommen. Mit dieser Karte können IBM-kompatible PCs zu einem multifunktionalen ISDN-Endgerät hochgerüstet werden. Auch der Telefondienst wird laut Hersteller mit der Intelligenz des PCs abgedeckt. Die Einführung eines Sprachsystems soll mit den nächsten Modellen der Karte kommen.

Informationen: Stollmann GmbH, Max-Brauer-Allee 81, 2000 Hamburg 50, Telefon

0 40/38 90 03-0.

*

Die Novell Inc. hat mit der Auslieferung der Entry-Level-System (ELS) Version 2.15 von Netware begonnen. Sowohl IBM-Personal-Computer wie auch Apples Macintosh werden auf einen einzigen Netware-LAN bedient. ELS NetWare 2.15 läßt bis zu acht Arbeitsstationen unter DOS OS/2 oder dem Macintosh-Betriebssystem mit dem gleichen Server arbeiten. Ein Koupon für eine Gratis-Kopie von NetWare für den Anschluß von Macintosh-Rechnern wird in den USA dem Einführungspaket beigelegt.

*

Die Unisys Corp. bringt einige Netzwerkprodukte für ihre "A-Serie" auf den Markt, unter denen existierende Anwendungen via Burroughs Network-Architecture und TCP/IP ohne Modifikation mit OS/1100, MS-DOS und Unix-Systemen kommunizieren können. Die Lizenzpreise in den Staaten beginnen bei 10 000 Dollar.

*

Cisco System gibt einen neuen Protokollübersetzer für X.25 und TCP/IP-Kommunikationsverbindungen frei. Kern des Systems ist ein Motorola 68020 mit einem Megabyte Systemspeicher. Über Ethernet und serielle Schnittstellen können bis zu 100 konkurrierende Sessions laufen. Die Konvertierung zwischen den verschiedenen Parametern erfolgt automatisch.

*

Die neuen Deltacom Transceiver unterstützen in vollem Umfang die IEEE 802.3-Spezifikationen, teilt das Unternehmen aus Frechen mit. Die kompakten Transceiver werden wahlweise mit BNC-T-Anschluß, N-Schraubanschluß oder AMP-Vampirklemme geliefert und liefern den Support für Ethernet 10Base5 sowie 10Base2-Netze. Kompatibilität besteht zu DecNet, TCP/IP, Novell, 3+Plus, Banyon/Vines, XNS, Sun und NFS.

Informationen: Deltacom GmbH, Friedensstraße 84, 5020 Frechen 1, Telefon

0 22 34/5 80 48

*

Mit dem "Advance/16" bietet Able Computer Communication über die Semico GmbH, Wiesbaden, einen 16-Line-Terminalserver mit simultaner Unterstützung von TCP/IP und LAT-Protokollen an. Bis zu 16 asynchrone Geräte können angeschlossen werden. Pro Line werden vier aktive Sessions unterstützt. Advance/16 ist kompatibel ab Decnet VMS 4.0 sowie zu den meisten TCP/IP-Protokollen und kann sowohl an dickes, wie auch dünnes Ethernet angeschlossen werden.

Informationen: Semico GmbH, Kreuzberger Ring 4, 6200 Wiesbaden-Erbenheim, Telefon

0 61 21/70 00 28.

*

Zum "Partner in Performance" wurde Bicc Data Networks Ltd. von IBM ernannt. Die Isolan 4110-3 Controller Card für den IBM-Mikrokanal wird gemeinsam mit IBM als Lösung für den Anschluß von PS/2 an Ethernet-LANs forciert. Die volle Leistung der Adapterkarte ist erstmals auf der Comdex Spring in Chicago auf einem IBM-Rechner des Typs PS/2 Modell 79 demonstriert worden. Die Anpassung an die Microkanal-Architektur und die Busmaster-Technik unterstützen den direkten und verzögerungsfreien Zugriff der PS/2-Workstations auf Ethernet.

Informationen: Bicc Data Networks GmbH, 8033 Plannegg, Fraunhoferstraße 10, Telefon

0 89/8 57 20 92.

*

Den Vertrieb von Sun Microsystems ONC-Utilities (Open-Network-Computing) hat die Network Research Corporation NRC mit der neuesten Ausgabe der NFS-Server-Option für VAX/VMS-Systeme aufgenommen. Gleichzeitig wird NRC, in der BRD durch die Stemmer Elektronik GmbH & Co KG aus Puchheim vertreten, mit dem Versand des Netdisk-Support beginnen. Sie befähigt den Benutzer von VAX/VMS-Systemen, plattenlose Sun-Workstations und PCs entfernt zu starten. Die ONC-Utilities enthalten Remote Procedure Call (RPC), External Data Representation (XDR), Bibliotheken so wie die "gelben Seiten".

Informationen: Stemmer Elektronik GmbH, Gutenbergstraße 11, 8039 Puchheim, Telefon

0 89/8 09 02 32.

*

Das Datensicherungssystem MT-2ST/Kit SYI-155 als Komplettlösung für XT/AT-kompatible Computer sowie die PS/2-Familie bietet die NBN Elektronik aus Herrsching an. Als Einbauversion oder Subsystem im externen Gehäuse leistet der Streamer 155 Megabit Speicher auf einer Datenkassette. Bei dem Streamer selbst handelt es sich um den Typ MT-2ST/N65 von Teac, Software und Streamer-Controller stammen von Sytron. Die Aufzeichnung erfolgt auf 17 Spuren mit 110 Kilobit pro Sekunde.

Informationen: NBN Elektronik, 8036 Herrsching, Gewerbegebiet, Telefon 0 81 52/3 91 40.

*

Durch weitere Komponenten ergänzt die Philips Kommunikations Industrie AG ihre LAN-Produktpalette. Neu im Angebot von Sopho-LAN E-Netzwerken nach Ethernet sind Breitbandtransceiver nach dem Standard 10Broad36, mit deren Hilfe in einem Breitbandsystem drei Kanäle mit zusammen 18 Megahertz genutzt werden können. Im Anschlußbereich sind die Transceiver wahlweise mit einem, zwei oder acht AUI-Ports beziehungsweise acht BNC-Ports als Schnittstellen ausgerüstet. Soll ein Breitbandnetz als Backbone für lokale Ethernet-Basisbandsegmente dienen, steht eine neue Bridge als Verbindungskomponente bereit.

*

Das G2-Netzwerk der US-amerikanischen Gensym Corp. aus Cambridge ist durch ein neues Interface, die G2-Bridge, erweitert worden. Bei der Bridge handelt es sich um ein Interface zur Bereitstellung intelligenter Echtzeitkontrolle. Die erste Verbindung wurde zu Equipment von Allen-Bradley über ABs Data Highway/Data Highway Plus und 6001Net Kommunikationssoftware geschaltet.