Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.1988

Filenet-Rechner nutzen optische Speicher

FRANKFURT (pi) - Briefe, Formulare, Akten und bebilderte Schriftstücke lassen sich mit Schriftgutsystemen von der Filenet GmbH, Frankfurt, bearbeiten und verwalten. Alle Geräte des Unternehmens basieren auf optischen Speicherplatten. Schriftstücke werden über einen Scanner eingelesen und in den Massenspeichern abgelegt. Mit einem PC und einer in den Systemen integrierten relationalen Datenbank lassen sich die archivierten Dokumente aufrufen und bearbeiten. Die Texte können mit beliebigen Index-Schlüsseln versehen und über ein LAN auf angeschlossenen Terminals ausgegeben werden.

Als Zusatzfunktion ist jede Filenet-Workstation mit einem Textverarbeitungsprogramm und Fenstertechnik ausgestattet. Als Monitor setzt das Unternehmen einen schwarzweißen 20-Zoll-Bildschirm ein. Die Systeme laufen unter dem Betriebssystem Unix. Die erst kürzlich gegründete Filenet GmbH ist ein Tochterunternehmen des US-Herstellers Filenet Corporation. Alle Systeme sind ab sofort lieferbar.