Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.06.1996 - 

Neben dem PC-Verkauf vorerst nur als Testlauf

Filialist Com Tech bietet Rat auch bei "dummen" Fragen

Com Tech plant einen telefonischen Beratungsdienst, der Fragen rund um den PC verständlich auch für Computernovizen beantworten soll. Geplant ist ein zweitägiger Testlauf, um die Akzeptanz solch eines Dienstes zu prüfen. Das Unternehmen mit 105 Filialen hat nämlich festgestellt, daß viele Kunden sich genieren, in einem Geschäft "dumme" Fragen zu stellen.

Der neue Pacomp-PC "Hyperspeed 100" besitzt einen Pentium- Prozessor, der mit 100 Megahertz getaktet ist. Das etwa 1850 Mark teure Gerät verfügt über 8 MB EDO-RAM sowie 256 KB Pipeline-burst Cache. Die Festplattenkapazität liegt bei 850 MB. Der Pacomp-PC im Tower-Gehäuse arbeitet ferner mit der Grafikbeschleunigerkarte "Graphics-Xpression-Mach-64" von ATI. Zum Lieferumfang gehören 3,5-Zoll-Diskettenlaufwerk, MF-II-Tastatur und 14-Zoll-Monitor.

Als Software stehen zur Wahl: OS/2 Warp mit "Star Office" und dem Lotus-Anwendungspaket "Smart Suite" für 99 Mark DOS 6.22 mit Windows 3.11, Star Office und eine der Applikationen Excel 5.0, Access 2.0 oder Word 6.0 für etwa 200 Mark. Für den gleichen Preis gibt es ein Paket unter Windows 95 mit Star Office sowie entweder Excel 7.0, Access 7.0 oder Word 7.0.

Zudem bietet Com Tech eine Multimedialösung bestehend aus einer 16-Bit-Soundkarte, einem CD-ROM-Laufwerk mit vierfacher Geschwindigkeit sowie zwei 25-Watt-Aktivboxen zum Preis von etwa 190 Mark an.