Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.01.1998

Filter für Internet-Inhalte

WASHINGTON (IDG) - Der Ruf nach einem Filter für Schund und Gewalt im Internet wird immer lauter. Es existiert auch bereits ein entsprechender Standard namens "Platform for Internet Content Selection" (PICS), der schon vor zwei Jahren am World Wide Web Consortium (W3C) entstanden ist. PICS versetzt Browser und Clients in die Lage, markierte Web-Seiten zu erkennen. Die Client-Software merkt so, welche Seiten sie besuchen darf und welche blockiert sind. Die neue Version "PICSRules" soll größere Flexibilität ermöglichen. Noch gibt es allerdings einen Pferdefuß: Jede einzelne Seite einer Web-Site muß gesondert markiert werden.